Featured Video Play Icon
Telebasel «Plätzli gsuecht» vom 17. September 2020.
Basel

So wird es Ihrem Büsi nie langweilig

Katzen wollen unterhalten sein. In Telebasel «Plätzli gsuecht» gibt es Tipps dazu. Viele Tiere suchen derweil ein neues Zuhause.

In der aktuellen Folge von «Plätzli gsuecht» suchen nicht nur aufgeweckte Tiere wie «Joe-Pick» ein neues Zuhause, es werden auch Methoden gezeigt, wie Sie Ihre Katze Zuhause unterhalten können. Dies ist nämlich je nach Katze sehr wichtig.

Hauskatzen fehlt es am «Tagesprogramm»

Morgens durch die Felder ziehen, neue Gegenden entdecken, sich austoben und auch einmal Mäuse jagen: Ein typischer Alltag einer Freigängerkatze. Kommt sie am Abend nach Hause, so hat sie ihr tägliches Programm mehrheitlich ausgeschöpft. Bei Hauskatzen wiederum sieht es aber anders aus. Durch den fehlenden Freigang erhalten sie nicht den benötigten Auslauf und Spielspass, daher muss nachgeholfen werden.

Wie Sie die Betreuung einer Hauskatze optimal gestalten und worauf besonders Acht zu geben ist, erfahren Sie in der aktuellen Folge «Plätzli gsuecht».

Folgende Tiere suchen ausserdem ein neues Zuhause:

Stiefel (männlich, kastriert, 11 Jahre alt)

Der Kater Stiefel ist bereits 11-jährig und hat Probleme mit der Schilddrüse. Er muss daher täglich Medikamente zu sich nehmen – dies macht er mittlerweile ohne Probleme. In seinem neuen Zuhause sollte ihm viel Aufmerksamkeit gewährleistet werden, denn er kuschelt sehr gerne und ist äussert zutraulich.

Joe-Pick benötigt eine grosse Voliere

Der Agapornide Joe-Pick ist seit anfangs August im Tierheim. Er zeigt sich sehr aufgeschlossen und freundlich gegenüber Menschen. Aufgrund seiner grossen Zutraulichkeit und aufgeweckten Art ist er der Liebling der Tierpfleger. Beim Putzgang des Geheges fliegt er den Pflegern gerne auf die Schulter und knabbert freundschaftlich an den Ohren und Haaren. Agaporniden werden auch die «Unzertrennlichen» genannt, weil sie sich sehr stark an ihren Partnervogel binden und leiden, wenn sie alleine leben müssen. Daher sollte im neuen Zuhause bereits ein neuer Artgenosse auf Joe-Pick warten.

«Joe-Pick» ist nicht kamerascheu und zeigt sich dem Kameramann gerne. (Video: Telebasel)

Fiona und Rilli (weiblich, unkastriert, ca. 1 Jahr alt)

Die beiden Kaninchen Fiona und Rilli hängen stark aneinander und kuscheln gerne. Daher werden sie nur zu zweit vermittelt. In ihrem neuen Zuhause sollte es eine grosse Anlage geben, welche sie täglich erforschen können. Diese sollte abwechslungsreich und spannend gestaltet sein. Heu und Wasser sollte ihnen rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Auf eine gesunde und abwechslungsreiche Nahrung ist jederzeit zu achten. Rilli und Fiona sind nicht kastriert, deswegen sollte in ihrem neuen Zuhause kein unkastrierter Bock auf sie warten.

Felius (männlich) und Flixi (weiblich, beide unkastriert und ca. 1 Monat alt)

Die beiden jungen Kaninchen Felius und Flixi sind ca. einen Monat alt und wurde anfangs August mit ihrer Mutter ins Tierheim gebracht. Beide sind schneeweiss und haben wunderbar rote Augen. Sie sind äusserst zutraulich und suchen aktiv den Kontakt zu Menschen. Da Kaninchen sehr gesellig sind, werden die beiden nur zu zweit bzw. zu anderen Artgenossen vermittelt. In ihrem neuen Zuhause sollte eine abwechslungsreiche und spannende Aussenanlage auf sie warten. Ebenfalls brauchen sie genügend Versteckmöglichkeiten und Schattenplätze, da ihre Haut noch sehr empfindlich auf die Sonne reagiert.

Karla (weiblich, ca. 1 Jahr alt)

Die schöne Kaninchendame Karla wurde bei in ihrem alten Zuhause irrtümlicherweise alleine gehalten, weshalb sich die Besitzer zum Wohl von Karla entschieden, sie ins Tierheim zu bringen. Im neuen Zuhause muss deshalb unbedingt ein weiterer Artgenosse auf sie warten. Da Karla nicht kastriert ist, sollte sie jedoch nur mit Weibchen oder kastrierten Böcken zusammengehalten werden. Karla zeigt sich stets neugierig und freundlich. In ihrem neuen Zuhause möchte Karla auf einer spannend eingerichteten Anlage wohnen, auf der sie genügen Versteckmöglichkeiten und Nageobjekte hat. Rund um die Uhr braucht sie Wasser und Heu, zusätzlich erfreut sie sich an der täglichen Gabe von frischem Gemüse, Obst und Kräutern.

Cindy (weiblich, kastriert, 10 Jahre alt)

Die Katze Cindy freut sich in ihrem neuen Zuhause auf einen Besitzer, welcher gerne mit ihr kuschelt und sich viel Zeit für sie nimmt. Cindy ist eine Freigängerin und liebt es, neue Sachen in der Natur zu entdecken.

Wenn Sie sich für eines der Tiere interessieren wenden Sie sich bitte ans Tierheim an der Birs:

Stiftung TBB Schweiz
Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45
Postfach 4020 Basel

Tel. 061 378 78 78
info@tbb.ch

Telebasel kann Anfragen zu den Tieren weder beantworten, noch weiterleiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel