Auch im Fall von Pflegebedürftigkeit möchten Baselbieter Senioren so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen. (Symbolbild: Keystone)
Baselland

Baselbieter Senioren leben am liebsten in den eigenen vier Wänden

Ältere Menschen im Baselland sind mehrheitlich zufrieden mit ihrer aktuellen Lebenssituation. Viele möchte so lange wie möglich in der eigenen Wohnung bleiben.

Das ergab eine Studie der Universität Basel. An der vom Institut für Public Health durchgeführten Studie haben 8’786 Personen ab 75 Jahren teilgenommen. Das Durchschnittsalter der Befragten beträgt 81,8 Jahre. Die Ergebnisse der Studie will der Kanton in seine Arbeit an einem integrierten Vorsorgemodell für ältere Menschen einfliessen lassen.

Von den Befragten gaben 91,7 Prozent an, am liebsten unabhängig in den eigenen vier Wänden zu leben. 72,2 Prozent würden auch im Fall von Pflegebedürftigkeit ein Leben im eigenen Zuhause bevorzugen. 20,4 Prozent könnten sich jedoch in diesem Fall auch eine Alterswohnung oder betreutes Wohnen vorstellen.

Aktuell leben 46 Prozent der Befragten in ihrem eigenen Haus. Zur Miete wohnen 29 Prozent, in einer Eigentumswohnung 19 Prozent. In einer Alterswohnung leben nur gerade 3 Prozent. 92,3 Prozent zeigten sich in der im Frühling 2019 durchgeführten Studie zufrieden mit ihrer damaligen Lebenssituation.

Mit dem eigenen Auto sind 57,7 Prozent der befragten Seniorinnen und Senioren unterwegs. 83,8 Prozent benutzen jedoch auch den öffentlichen Verkehr. Eine gute Anbindung an diesen hat denn auch für 88,8 Prozent oberste Priorität.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel