Das weibliche Wisentkalb ist fit und entdeckungsfreudig. (Bild: Tierpark Lange Erlen)
Basel

Bajara erkundet den Tierpark Lange Erlen

Der Tierpark Lange Erlen in Basel vermeldet Nachwuchs bei den Wisenten: Zur Welt gekommen ist das weibliche Kälbchen in der Nacht auf den 27. August.

Bei der Geburt wog das weibliche Kalb Bajara 25 Kilogramm, wie der Tierpark am Dienstag mitteilte. In den Langen Erlen werden seit 2015 Wisente gehalten. Nachwuchs begrüsste der Tierpark inzwischen bereits dreimal. Auch die Mutter des Neugeborenen ist damals im Tierpark zur Welt gekommen.

Die letzen Tage verbrachte Bajara, getrennt von der Wisentgruppe, im stillen Gehegebereich mit ihrer Mutter. Heute durfte sie zum ersten Mal zusammen mit ihrer Mutter die neue Umgebung erkunden. Danach wird sie dann Schritt für Schritt mit der übrigen Wisentgruppe und ihrem Vater Bekanntschaft schliessen.

Wisent – auch europäischer Bison genannt

Der Wisent ist der kleinere europäische Vertreter des amerikanischen Bisons. Dennoch sind sie die grössten Landsäugetiere Europas. Erwachsene und grosse Männchen können bis zu einer Tonne schwer werden. In früheren Zeiten umfasste ihr Verbreitungsgebiet ganz Mittel-, West- und Südosteuropa. Allerdings ist der Bestand in den letzten Jahrzenten stark zurückgegangen. Der Grund dafür sind Lebensraumverluste, Landschaftszerschneidungen für den Ackerbau, Waldabholzungen, sowie uneingeschränkte Jagden und Wildereien.

Laut Schätzungen der WWF im Jahr 2017 leben in Europa noch 5’036 Tiere in acht Ländern und 42 Herden in Freiheit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel