Erster Schritt zurück zur Normalität: In Italien öffnen die Schulen wieder. (Bild: Keystone)
International

Italien öffnet nach einem halben Jahr die Schulen wieder

Nach rund sechs Monaten öffnet Italien am Montag die Schulen wieder. Jedoch gelten sowohl für Lehrkräfte als auch für Schüler eine Maskenpflicht.

Nach sechs Monaten zu Hause können Millionen Kinder und Jugendliche in Italien ab Montag wieder zur Schule gehen. Allerdings ist das Land auch mit Beginn des neuen Schuljahres von einem normalen Unterricht noch weit entfernt: Unter anderem besteht Maskenpflicht – dafür wollen die Behörden jeden Tag landesweit kostenlos elf Millionen Masken für Schüler und Lehrer bereitstellen.

Regierungschef Giuseppe Conte hatte sich am Mittwoch in einer Fernsehansprache an die Schüler gewandt: «Danke, Ihr habt den höchsten Preis in dieser Krise gezahlt», sagte er. Italien war als eines der ersten Länder in Europa massiv vom Coronavirus getroffen worden. Anfang März wurden alle Schulen geschlossen. Seitdem mussten die rund acht Millionen Schüler zu Hause bleiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel