Featured Video Play Icon
(Video: Rolf Discher Video, Riehen)
Basel

Der Arabi klang am Samstag aus allen Ecken und Gassen

Am Samstag, pünktlich um 11 Uhr, ertönte der Arabi in der Stadt. Mitglieder von 42 jungen Garden versammelten sich, um fürs Fasnachtmachen zu werben.

Die Aktion wurde durch das Fasnachts-Comité organisiert. Viele Fasnächtlerinnen und Fasnächtler nutzten die Gelegenheit, ihr Können auf der Strasse zu präsentieren.

Weil noch nicht Fasnacht ist, taten sie das ohne Kostüm und mit einer kleinen Kartonlarve. Die Vernetzung der Jungen Garden, welche normalerweise am Samstag nach der Fasnacht stattfindet, haben die Verantwortlichen dann ins Internet gestellt:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Arabi-Flashmob in der Freien Straße #afofasnachtmache #Breo #fasnacht

Ein Beitrag geteilt von Philippe Chappuis (@philippeonair) am

Der Flashmob soll der Startpunkt einer Kampagne sein, mit der Menschen fürs aktive Fasnachtmachen gewonnen werden sollen. Dazu wollen sich das Comité und die Jungen Garden mit der virtuellen Plattform «Jetzt Fasnacht» präsentieren, für die mit der Aktion am Samstag der Startschuss fiel.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

JETZT . . . . . . #rhyschnoogge #jgrhyschnoogge #jetzt #afofasnachtmache #2020 @jetzt_afo_fasnacht_mache

Ein Beitrag geteilt von Jungi Garde Rhyschnoogge (@jg.rhyschnoogge) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#jungi_baslerdybli #jungi_seibi #JETZT #afofasnachtmache @jungi_baslerdybli @seibi_1933 @jetzt_afo_fasnacht_mache

Ein Beitrag geteilt von Basler Dybli Jungi Garde (@jungi_baslerdybli) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

JETZT . . . . . . #rhyschnoogge #jgrhyschnoogge #jetzt #afofasnachtmache #2020 @jetzt_afo_fasnacht_mache

Ein Beitrag geteilt von Jungi Garde Rhyschnoogge (@jg.rhyschnoogge) am

Mit der Plattform sollen sich Junge Garden vernetzen und zusammen auftreten können. Der Auftritt sollte zeigen, dass die Jungen noch da sind und die Tradition der Fasnacht weiterführen möchten, wie es seitens der Organisatoren heisst. Mit weiteren Videos von einzelnen Auftritten soll die Plattform weiter wachsen. «Jetzt Fasnacht soll die Corona-zeit überdauern, sich anpassen und weiterentwickeln. So wie die Fasnacht auch», so die zuständige Comité-Verantwortliche, Kathrin von Bidder gegenüber Fasnacht.ch.

«Die 1. Lektion wird auch im 2021 leider nicht stattfinden. Wir versuchen jedoch mit Interviews und kurzen JG-Präsentationen diese so gut es geht zu ersetzen. Diese Finanzierung basiert auch auf dem Verkauf von verschiedenen Artikeln.» Bei einigen Jungen Garden habe es in diesem Jahr kaum bis gar keine Anmeldungen gegeben.

2 Kommentare

  1. Wirklich SUPER! Hoffebtlich hatten sie einen Mundschutz beim Piccolo-Ausgang montiert, ansonsten flogen die Viren im Eiltempo durch die Gegend! Suboptimal bis …..Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel