Der Corona-Test kostet nun 82 Franken. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Bund senkt Preise für Corona-Tests

Der Bundesrat hat am Freitag die Kosten für Coronavirus-Tests gesenkt. Ein Test kostet neu 82 statt 95 Franken, der Antikörpertest 25 statt 39 Franken.

Bereits im Mai hatte der Bundesrat die Kosten für die Tests gesenkt. Die meisten Personen in der Schweiz müssen den Test jedoch seit Ende Juni nicht mehr selbst bezahlen. Damals erklärte Gesundheitsminister Alain Berset, dass niemand sich aus finanziellen Gründen nicht testen lassen sollte. Deshalb bezahle der Bund ab sofort die Tests.

Der Bund bezahlt jedoch nur die medizinisch indizierten Test. Das bedeutet, wenn ein Arzt oder eine Ärztin den Test als notwendig beurteilt. Arbeitgeber, die sicherheitshalber ihre Angestellten testen, müssen dies aus der eigenen Tasche bezahlen.

Bund will Tests intensivieren

Zu den Tests ergänzte Gesundheitsminister Alain Berset vor den Bundeshausmedien, man versuche jeden Tag die Anzahl Tests zu erhöhen. Es gebe aber nur eine begrenzte Anzahl Testreagenzien, die für die Tests unabdingbar seien. Diese Testreagenzien würden nicht in der Schweiz produziert und würden von allen in dieser Krise gebraucht.

Stefan Kuster, Leiter der Abteilung Übertragbare Krankheit beim Bundesamt für Gesundheit (BAG), ergänzte, dass mehr Tests auch neue Herausforderungen mit sich bringen würden. Es brauche genügend Testmaterialen und die Kette vom ersten Test bis zum Resultat müsse beschleunigt werden.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel