Die Forschenden befragten über 450 Paare, die durchschnittlich seit zehn Jahren gemeinsam durchs Leben gehen. (Symbolbild: Keystone)
Basel

Liebespaare mit gemeinsamen Zielen bleiben länger zusammen

Einer aktuellen Studie der Universität Basel zufolge sind gemeinsame Ziele gut für die Lebensdauer einer romantischen Beziehung. Dazu wurden 450 Paare befragt.

Beziehungen halten besser, wenn die Lebensziele beider Partner übereinstimmen. Paare versuchen denn auch, ihre Beziehungsziele auf diejenigen des anderen auszurichten. Dies lässt sich fast unabhängig von Geschlecht, Alter und Beziehungsdauer beobachten, wie Psychologen der Universität Basel herausfanden.

450 Paare befragt

Die Forschenden befragten in einer Studie über 450 Paare, die durchschnittlich seit zehn Jahren gemeinsam durchs Leben gehen. In zwei 14-tägigen Messungen im Abstand von zehn bis zwölf Monaten überprüften sie, ob die Ziele innerhalb der Paare kurz- und langfristig zusammenpassen.

Und tatsächlich: Wenn innerhalb einer Partnerschaft der eine etwa Konflikte vermeidet, so versucht der andere das auch. Und umgekehrt: Wenn der oder die Liebste zum Beispiel sinnvolle Erfahrungen anstrebt, möchte man dasselbe erreichen.

Ziele gleichen sich langsam an

Allerdings passen die Partner ihre Ziele mit einer zeitlichen Verzögerung an: So brauchte es jeweils mehrere Tage bis Monate, bis sich die langfristigen Beziehungsziele eines Partners auf die Ziele des andern auswirkten, wie die Forschenden im Fachmagazin «The Journals of Gerontology» berichteten.

«Dies könnte ein adaptiver Mechanismus sein, um die Zweierbeziehung stabil zu halten», sagte Erstautorin Jana Nikitin gemäss einer Mitteilung der Universität Basel. Damit liesse man sich nicht von jeder täglichen Schwankung des Partners beeinflussen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel