Im Kanton Basel-Stadt wurden in der vergangenen Woche 28 Menschen auf das Coronavirus getestet. (Bild: Keystone)
Basel

Basel-Stadt mit 28 neuen Coronavirus-Fällen innert einer Woche

In Basel-Stadt sind innert einer Woche 28 neue Corona-Fälle registriert worden. Drei Schulklassen in Lagern hatten Grippeausbrüche, es war aber kein Covid.

Von den 49 aktiven Fällen befanden sich am Freitag drei Personen im Spital, wie das Basler Gesundheitsdepartement in seinem Corona-Wochenbulletin mitteilte. In Quarantäne waren 368 Personen, davon 267 Reiserückkehrende und 101 enge Kontaktpersonen von infizierten.

Von den 148 Neuinfektionen in den letzten vier Wochen konnten gemäss Mitteilung 83 Fälle respektive 56 Prozent den bekannten oder vermuteten Ansteckungsquellen zugeordnet werden. Demnach hatten sich 37 auf Reisen, 27 in der Familie und 14 Personen in der Freizeit angesteckt.

Zudem hatten sich vier Personen bei der Arbeit und eine Person in einem Alters- und Pflegeheim mit dem Coronavirus infiziert.

Krankheitsfälle in Schullagern

Wie das Gesundheitsdepartement weiter in seinem Wochenbulletin mitteilte, tauchten in drei Basler Klassen der Sekundarschule, die vergangene Woche im Schullager waren, Krankheitsfälle auf. Ein Schullager musste deswegen abgebrochen werden.

Die Testresultate der insgesamt sieben Kinder und drei Lehrer seien aber alle negativ ausgefallen, heisst es weiter in der Mitteilung. Die Erkrankungen im Schullager seien somit nicht Covid-19 zurückzuführen.

Die Zahl der bisher 1233 Coronavirus-Infektionen im Kanton Basel-Stadt setzt sich zusammen aus 1130 genesenen Personen, 54 Todesfällen und 49 aktiven Fällen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel