«Das Ambiente ist ein veritables Curiosity Cabinet. Geheimnisvoll, atmosphärisch.» (Visualisierung: zVg)
Basel

Lällekönig eröffnet im Herbst als Hipster-Lokal

Nach langem Leerstand und Umbau kehrt im Traditionslokal Lällekönig wieder Leben ein. Im Herbst eröffnet an der Schifflände das Lokal Alchemist.

Es war jahrelang ein trostloser Anblick: Das Traditionslokal stand leer, zeitweise streckte gar der Lällekönig seine Zunge nicht mal mehr in Richtung «minderes Basel». Doch diese Zeiten sind nun schon bald vorbei. Bereits im Juli berichtete die «BZ Basel», dass ein neuer Pächter gefunden sei. Nun ist auch klar, wie sich das neue Lokal präsentieren wird. Das Lokal «Alchemist», Café, Bar, Lounge und Restaurant, öffnet seine Tore.

Hinter dem Lokal steckt Mark Santo Tomas, Geschäftsführer des Restaurants Spiga, welches sich gleich auf der gegenüberliegenden Strassenseite befindet. Laut Medienmitteilung will der Gastrounternehmer an die Zeit erinnern, als in den Räumlichkeiten noch eine Apotheke beherbergte. Dies soll sich im Ambiente wie auch im kulinarischen Angebot wiederspiegeln.

Café, Bar, Lounge und Restaurant

«Das Ambiente ist ein veritables Curiosity Cabinet. Geheimnisvoll, atmosphärisch. Es dominieren dunkle, patinierte Oberflächen, warme Farbtöne und einzelne Lichtpunkte aus Messing, Gold und Kupfer», heisst es weiter. Noch befände sich der Innenausbau im vollem Gange. Einen ersten Eindruck soll eine Visualisierung geben.

Das Lokal umfasst Café, Bar, Lounge und ein Restaurant mit offener Küche. Im Untergeschoss befindet sich eine «Labor- und Produktionswerkstatt», die für Anlässe und Veranstaltungen gemietet werden kann.

Schmorgerichte und Speisen aus aller Welt

Noch will sich Mark Santo Tomas nicht zu tief in die Speisekarte blicken lassen. Nur, dass das Restaurant mit «überraschende Sharing-Dishes» auftrumpfen will. Also Gerichte, welch in kleinen Schalen oder Cocottes zum Teilen serviert werden. Ein besonderer Fokus soll zudem auf Schmorgerichten und «pflanzenbasierten Kreationen» liegen.

3 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel