Sportveranstalter dürfen vorerst nur in Ausnahmen Stehplätze vergeben. In der Regel müssen die Fans sitzen. (Bild: Keystone)
Schweiz

Stadien dürfen Zuschauer-Raum zu zwei Dritteln füllen

Der Bundesrat hat mit der baldigen Erlaubnis von Grossanlässen die Regelungen für Sportstadien festgelegt. Zwei Drittel der Sitzplätze dürfen gefüllt werden.

Grossanlässe im Sport sind in der Schweiz ab dem 1. Oktober wieder erlaubt. Es gelten jedoch strenge Auflagen. In Absprache mit den Kantonen hat der Bundesrat am Mittwoch die Regeln festgelegt. Stehplätze dürfen nur ausnahmsweise bewilligt werden, etwa bei Ski- oder Radrennen im Freien.

Die Meisterschaftsspiele im Profi-Eishockey und -Fussball sollen schweizweit einheitlich beurteilt und bewilligt werden. Für ihre Schutzkonzept gelten deshalb detailliertere Vorgaben als für die übrigen Grossveranstaltungen. In den Stadien sind nur Sitzplätze erlaubt und es gilt Maskenpflicht. Es dürfen höchstens zwei Drittel der verfügbaren Sitzplätze besetzt werden – sowohl im Freien als auch in der Halle.

Gästefans werden nicht erlaubt sein. Alkoholische Getränke sind zwar erlaubt, aber nur sofern sie die Einhaltung des Schutzkonzepts nicht gefährden. Die Vorgaben orientieren sich an den Entwürfen der Schutzkonzepte der Swiss Football League und Swiss Ice Hockey Federation.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel