Bald öffnen sich die Türen beim Fauteuil-Theater wieder. (Bild: Keystone)
Basel

Fauteuil startet mit Masken und einem Drittel weniger Publikum in die Saison

Das Fauteuil startet am 10. September in die neue Theatersaison. Gegen das Coronavirus wurden Schutzmassnahmen erarbeitet.

Im Fauteuil geht am 10. September das Programm wieder los. Das teilt das Theater am Mittwoch mit.  Den Start macht Kabarettist Urban Priol mit seinem Programm «Im Fluss.» gefolgt von Müslüm, der am 12. September mit «Müsteriüum» im Fauteuil auftritt. Auch drei Fauteuil-Eigenproduktionen stehen auf dem Spielplan: «Der gestiefelte Kater», «das Pfyfferli 2021» und das beliebte Theaterstück «HD Läppli», das im Oktober fortgesetzt wird. Das ganze Programm finden Sie hier.

«Die letzten Monate waren herausfordernd», so die Mitteilung weiter. «Aber wir konnten sie überbrücken. Nicht zuletzt dank der grossen Resonanz auf unsere Aktion ‹Vive la Résistance – vive le Fauteuil! ›.»

Die Verantwortlichen seien bewusst, dass die Räume eng sind. «Deshalb haben wir mit Spezialisten ein massgeschneidertes Schutzkonzept entwickelt.»

Mit Maskenpflicht, Reduktion der Zuschauerkapazität, Contact Tracing, Hygienemassnahmen, separaten Frischluft-Lüftungen in beiden Theatern sowie speziellen Luftreinigungsgeräten soll das Risiko einer COVID-19 auf ein Minimum zu reduziert werden. So müssen die Zuschauerinnen und Zuschauer Masken tragen und ihre Hände beim Eintreten desinfizieren. Die Eintritte werden zudem um rund ein Drittel reduziert. Weitere Informationen zum Schutzkonzept gibt es hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel