Die Kriminalität in Basel ging im ersten Halbjahr 2020 insgesamt 15 Prozent zurück. (Bild: Keystone)
Basel

Diebstähle gehen in der Corona-Pandemie um 55 Prozent zurück

Der Lockdown in Basel hatte auch positive Folgen: 55 Prozent weniger Diebstähle wurden verzeichnet. Auch die Tötungsdelikte gingen um die Hälfte zurück.

Am Montag publiziert die Basler Staatsanwaltschaft die Zahlen zur Kriminalitätsentwicklung im Kanton. Um 15 Prozent hat die Gesamtkriminalität abgenommen, wie die Behörden mitteilen. Dies sei in erster Linie auf die COVID-19-Massnahmen, also dem Lockdown im Frühling, und den damit verbundenen Rückgang bei den Diebstahlsanzeigen zurückzuführen sein.

Eine weitere Abnahme ist im Bereich der Tötungsdelikte zu verzeichnen. Diese gingen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 um 50 Prozent zurück. Ebenso ist ein Rückgang bei Vergewaltigung (-20 Prozent), Sachbeschädigung (-10 Prozent), Taschendiebstahl (-55 Prozent) sowie Einbruch- und Einschleichdiebstahl (-8 Prozent) feststellbar. Ganze 55 Prozent weniger Taschendiebstähle wurden dabei verzeichnet.

Zunahme der häuslichen Gewalt

Bei  Raub (+31 Prozent), Betrug sowie Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte (+20 Prozent) wurden jedoch Zunahmen verzeichnet. Um einen Drittel nahmen die Raubdelikte zu, während es im Vergleich zum Vorjahr satte 43 Prozent mehr Betrugsfälle gab. Die leichte Zunahme bei den Körperverletzungen und Tätlichkeiten von acht Prozent könnte mit der ebenfalls festgestellten Zunahme bei den Anzeigen wegen häuslicher Gewalt zusammenhängen. Weltweit stieg diese während der verhängten Lockdown-Massnahmen in verschiedenen Ländern an.

Konkrete Fallzahlen gibt die Basler Staatsanwaltschaft für das erste Halbjahr nicht bekannt. Aufgezeigt wird für das erste Halbjahr jeweils nur ein Trend für ausgewählte Deliktsbereiche. 2019 hatte die Basler Staatsanwaltschaft insgesamt 21’234 Verstösse gegen das Strafgesetzbuch verzeichnet.

Die prozentuale Veränderung der Delikte im Vergleich zum Jahr 2019 im Überblick:

  • Tötungsdelikt, vorsätzlich, inkl. Versuch: – 50 %
  • Vorsätzliche Körperverletzung / Tätlichkeit:  +  8 %
  • Einbruch- und Einschleichdiebstahl: –  8 %
  • Taschendiebstahl: – 55 %
  • Raub / Entreissdiebstahl: + 31 %
  • Sachbeschädigung: – 10 %
  • Vergewaltigung: – 20 %
  • Betrug: + 43 %
  • Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte: + 20 %

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel