Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 29. August 2020.
Basel

KlybeckPlus stellt Leitlinien vor

Die Eigner SwissLife und Central Real Estate Basel haben zusammen mit dem Kanton Basel-Stadt ihre Visionen für den neuen Stadtteil KlybeckPlus vorgestellt.

300‘000 Quadratmeter oder 42 Fussballfelder: So gross ist die Fläche im Klybeck, auf der in den nächsten Jahrzehnten ein neuer Stadtteil entsteht. Die früheren Firmengelände von BASF und Novartis werden zum Teil jetzt schon zwischen genutzt. In den nächsten Jahrzehnten soll aber ein neuer Stadtteil entstehen.

Mehr Mut zum Denken, mehr Experimentierfreude, mehr Produktionsstätten der Zukunft und mehr soziale Innovation. Diese vier Eckpfeiler haben die drei Partner vom Projekt KlybeckPlus, die SwissLife, Central Real Estate Basel und der Kanton Basel-Stadt heute vorgestellt. Konkret heisse das zum Beispiel, dass ein sozial gemischtes Quartier entstehen soll, das verspricht die Verwaltungsrätin der Central Real Estate Basel und frühere SP-Ständerätin, Anita Fetz: «Unsere Arbeitsformel ist ein Drittel preisgünstig, ein Drittel für das mittlere Portemonnaie und ein Drittel für das grosse Portemonnaie, und zwar wirklich durchmischt.»

Handfeste Planungsschritte sollen in der nächsten Phase kommen, so Fetz. «Jetzt machen wir mit dem Kanton zusammen die Grobplanung. Wo kommt der öffentliche Verkehr hin, wo die Schulhäuser, wo kommt die S-Bahn hin und erst später erfolgen die Details.»

Herzstück bei Haltestelle Ciba

Bei der Umgestaltung des grossen Industrieareals in einen neuen Stadtteil hat sich die Stadt auf die Fahne geschrieben die Bevölkerung und ihre Wünsche mit einzubeziehen. Das sei besser gelungen wie bei anderen, ähnlichen Projekten dürfe jetzt aber nicht abgebrochen werden, findet Christian Müller vom Verein ZukunftKlybeck. Es sei zudem wichtig, dass Vertrauen da sei, bei den Anwohnern und er Bevölkerung, etwas was nur passieren könne, wenn offen miteinander geredet werde. «Für mich gehört zur Bildung von Vertrauen und zu einer guten Kommunikation, dass alles kommuniziert wird, das ehrlich kommuniziert wird und nicht, dass man Richtung FCB abdriftet.»

Viel Handfestes wurde noch nicht präsentiert. Definitiv ist aber, dass bei der jetzigen Haltestelle Ciba, der Klybeckplatz als Herzstück dieses neuen Quartiers entstehen soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel