(Archivbild: Keystone)
Schweiz

Weltwirtschaftsforum in Davos wegen Corona verschoben

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos findet im kommenden Januar nicht statt. Es wurde wegen der Corona-Krise auf den Sommer verschoben.

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos findet im kommenden Januar nicht statt. Es wurde wegen der Corona-Krise auf den Sommer verschoben, wie das WEF am Mittwoch mitteilte.

Verschoben auf Frühsommer

Das WEF war vom 26. bis 29. Januar 2021 geplant. Noch im April hiess es, die Veranstaltung, an der hochrangige Politiker und Wirtschaftsleute teilnehmen, sei nicht gefährdet. Am Mittwoch aber kam dann die Absage. Die WEF teilte mit, das Jahrestreffen 2021 in Davos sei auf den Frühsommer verschoben worden.

Nähere Angaben dazu wurden nicht gemacht. Das WEF schrieb, Details über das auf den Sommer verschobene Jahrestreffen würden kommuniziert, sobald die Gesundheit und die Sicherheit der Teilnehmer garantiert werden könnten.

«Davos Dialogues» im Januar

Ende Januar kommenden Jahres, wenn das WEF üblicherweise stattfindet, sollen laut Mitteilung «Davos Dialogues» abgehalten werden. Globale Leader würden auf dieser Plattform ihre Meinungen über den Zustand der Welt abgeben, hiess es.

Das Weltwirtschaftsforum fand bislang traditionell im Januar statt. Im Bündner Bergort trafen sich jeweils mehrere Tausend Teilnehmer, darunter Spitzenpolitiker, Unternehmensführer und Vertreter gesellschaftlicher Organisationen. Sie diskutierten über globale Herausforderungen.

1 Kommentar

  1. Und jetzt ??? Hat sich jemals etwas, nach dem WEF, ins Positive verändert ??? War doch immer nur ein teures Schaulaufen der, sogenannten „Grossen“ !!! Dank Corona, eine durchaus positive Entscheidung für den Steuerzahler !!!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel