In der Veneto-Region wütete am Sonntag ein Hagel-Unwetter. Die ersten Aufräumarbeiten sind bereits im Gange. (Bild: Keystone)
International

Verheerendes Unwetter verwüstet Verona

Im Veneto-Gebiet wütete am Sonntag ein Unwetter, das enorme Schäden anrichtete. In der Region musste deshalb der Notstand ausgerufen werden.

In der italienischen Stadt Verona wütete am Sonntag ein gewaltiges Unwetter mit Hagel, starken Windböen und Regengüssen. Dabei sind schwere Schäden entstanden und in den betroffenen Gebieten musste der Notstand ausgerufen werden.

Bewohner und Bewohnerinnen Veronas mussten sich aus den Eis- und Wassermassen retten. Durch die Strassen und Gässlein strömten Unmengen an Wasser, Autos versanken in den Fluten. Ursache dessen war ein schweres Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen, berichtet «20 Minuten».

Im Stadtinneren stürzten Bäume um, Strassen verwandelten sich durch die grossen Wassermengen in stürzende Bäche. Der Wasserpegel erreichte teilweise einen Stand von über einem Meter. Ein Twitter-Video eines Bewohners von Verona zeigt das Ausmass der Überschwemmungen. Ein Mann versucht sich entlang der Hausfassaden im Hochwasser fortzubewegen, Hauseingänge sind bis zur Hälfte überschwemmt.

Das Unwetter traf nicht nur den Grossraum Verona, sondern auch die beiden Provinzen Vincenza und Padua, sowie umliegende Ortschaften. Verwüstet wurden dabei hektarweise Weinreben, die kurz vor der Traubenreife dem Erdboden gleichgemacht wurden.

In einer ersten Bilanz ist von 500 umgestürzten Bäumen und zahlreichen demolierten Autos die Rede.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel