Featured Video Play Icon
Der Telebasel Report vom 19. August 2020.
Basel

Report: Exklusiv-Führung durchs neue Stadtcasino

Am Samstag wird Basels neuer Musiksaal im Stadtcasino offiziell eingeweiht. Der Report zeigt bereits jetzt, was die Konzertbesucher dort erwartet.

«Palazzo» – ein Begriff, den man diese Tage immer wieder hört, wenn man mit Besuchern des Stadtcasinos Basel spricht. Wobei, so viele sind das gar nicht. Denn eröffnet wird das neue Konzerthaus offiziell erst am Samstag.

Dennoch konnten einige Medienvertreter, geladene Gäste oder Besucher der Vorpremiere vom vergangenen Freitag schon einmal einen Blick der Räumlichkeiten im Stadtcasino erhaschen. Und fast alle sagen: «ein Palazzo».

Das neue zweistöckige Foyer soll für mehr Aufenthaltsqualität sorgen. (Bild: Telebasel)

Samtig weich, wie in Italien

Wer kennt sie nicht, aus Film und Fernsehen, diese alten italienischen Theater. Aufwendig verziert, üppig ausgestattet, meist mit opulenten Samt- oder Brokatstoffen an den Wänden.

Kein Wunder also, wähnen sich die Besucher des neuen Stadtcasinos als erstes im Süden Europas: «Ich fühle mich wie in Italien», sagt eine Besucherin. Ein wenig kitschig sei es, haben erste Medien kommentiert: «Ich mag Kitsch», sagt die selbe Besucherin und lacht. Zwar sei es ihr zu Beginn vorgekommen wie in einem chinesischen Restaurant, in der Gesamtschau sei das Design jedoch durchaus gelungen, sagt eine andere Konzertbesucherin der Vorpremiere.

Casino-Direktor Thomas Koeb im Palazzo-ähnlichen Eingangsbereich. (Bild: Telebasel)

Stadtcasino verändert sich nicht nur optisch

Viele Veränderungen im neuen Haus stechen sofort ins Auge. Andere jedoch bleiben dem flüchtigen Blick verborgen. Da wäre zum Beispiel die Lüftung.

Wer gut hinsieht, erkennt unter seinem Sitz die Lüftungsschlitze, durch die künftig kühlende Luft absolut geräuschlos in den Saal ziehen wird: «In dieser Fliessgeschwindigkeit liegt der Hund begraben», sagt dann auch Thomas Koeb, Direktor der Casino-Gesellschaft: «Zusammen mit der speziellen Biegung der Lüftungsrohre schaffen wir es, einen Saal mit 1’400 Besuchern absolut geräuschlos zu belüften». Gäste und vor allem auch Musiker und Musikerinnen werden die Investition zu schätzen wissen, da ist sich Thomas Koeb sicher.

Herzstück des neuen Musiksaals: die geräuschlose Lüftung. Sie soll den Komfort für Gäste und Musiker deutlich erhöhen. (Bild: Telebasel)

Der Telebasel News Beitrag vom 22. August 2020.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel