Infolge der Sanierung der Tramgeleise auf dem Bruderholz wird die Haltestelle Airolostrasse aufgehoben. (Symbolbild: Keystone)
Basel

Neue Tramgleise fürs Bruderholz

Mitte 2021 werden auf dem Bruderholz die Tramgeleise saniert. Sie sollen velofreundlicher werden. Die Bruderholzstrasse wird infolgedessen zur 30er-Zone.

Weil sie das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben, werden die Tramgleise auf dem Bruderholz in Basel ab Mitte 2021 saniert. Der Kanton plant im Zuge dieser Sanierung verschiedene neue Massnahmen – so will er Tempo 30 auf der Bruderholzallee einführen und die Haltestelle Airolostrasse aufheben.

Mit rund 200 Fahrgästen pro Tag sei die Haltestelle Airolostrasse die am wenigsten genutzte Haltestelle auf dem Bruderholz, teilte das Bau- und Verkehrsdepartement am Freitag mit. Da sie heute in einer engen Kurve liege, müsste sie noch näher zur Haltestelle Bruderholz verschoben werden, was aber wenig sinnvoll sei.

Aufhebung von Parkplätzen

Aufgehoben werden zudem jene Parkplätze, die sich heute parallel zu den Haltestellen Hechtliacker, Hauensteinerstrasse, Bruderholz und Lerchenstrasse befinden. Begründet wird dies mit den neuen Haltestellen, die breiter seien.

Übersicht der geplanten Neuplatzierung der Haltestellen auf dem Bruderholz. (Grafik: Bau- und Verkehrsdepartement/BVB)

Ebenfalls werden wegen der Verschiebung der heutigen Doppelhaltestelle Bruderholz Richtung Airolostrasse elf markierte Parkplätze vor der Kirche Bruder Klaus wegfallen. Auf der Höhe der heutigen Haltestelle würden aber zusätzlich Parkflächen entstehen.

Das BVD plant zudem die Einführung von Tempo 30 auf der Bruderholzallee. Dies erhöhe die Verkehrssicherheit und die Wohnqualität, und die Strecke werde attraktiver für Velofahrende, heisst es weiter im Communiqué.

Velofreundliches Gleis soll getestet werden

Bei der Haltestelle Bruderholzstrasse in Fahrtrichtung Bruderholz teilen sich künftig Trams die Fahrspur mit dem Auto- und Veloverkehr. Das BVD will dort erstmals ein velofreundliches Gleis mit einem in die Schienenrille eingesetzten Gummiprofil testen. Dafür benötigt es aber noch die Bewilligung des Bundesamts für Verkehr.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich Mitte 2021 und dauern bis Mitte 2022. Während sechs Monaten werden die Tramlinien 15 und 16 der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) nicht über das Bruderholz fahren. Stattdessen werden Ersatzbusse eingesetzt. Die Haltestellen Hauensteinstrasse und Hechtliacker können während der Sperrung nicht bedient werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel