Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 14. August 2020.
Basel

Der Frontmann mit dem Hut – Jamiroquai auf Telebasel

Am Samstagabend strahlt Telebasel das Baloise-Session-Konzert der Band Jamiroquai, aus. Eine Band, die viele Musiker seit Jahrzehnten inspiriert – auch Nubya.

«Virtual Insanity» und «Deepter Unterground» gehören zu den erfolgreichsten Songs der britischen Band Jamiroquai, welche Ende der 1980er im Zuge der Acid-Jazz-Bewegung in London entstand. Ihr erfolgreichster Song «Virtual Insanity» gewann 1997 sogar den MTV Video Music Award in der Kategorie Video des Jahres.

Aufgefallen ist vor allem Jay Kay, Sänger der Gruppe, durch seine fetzigen und stylischen Hüte. So sagt man auch, es war das Markenzeichen des Briten. Auch Sängerin Nubya war von im angetan.

«Er brachte einen frischen Wind in die Szene»

Die Basler Sängerin Nubya lernte Jamiroquai zu einer Zeit kennen, in der sie selbst in einer Acid-Jazz-Band sang, so wie die britische Band mit Sänger Jay Kay auch. «Es war richtig cool. Er brachte mit seinem eigenen Sound einen frischen Wind in die Szene. Er groovt extrem gut und ist ein super Sänger.»

Das erste Album habe ich mir direkt gekauft». Lächelnd erzählt sie, dass sie die alten Alben von Jamiroquai immer noch in einer Schachtel auf dem Estrich aufbewahrt. «Mein CD Player ist aber im Moment nicht mehr eingeschaltet, weil Spotify und Co. übernommen haben».

Hat Sänger Jay Kay Nubya mit seiner Musik inspiriert?

«Inspiriert hat er uns alle, denke ich», so die Baslerin. Sie schrieb zu dieser Zeit zwar noch keine Songs, fand seine Musik aber «cool und fresh», erzählt sie. Er fand seinen eigenen Style und sei seiner Linie immer treu geblieben, dennoch immer weiter gegangen. Dies gefällt Nubya besonders gut an Jay Kay.

Schwelgen auch Sie in Erinnerungen und erleben Sie nostalgische Momente am Samstagabend ab 19:15 Uhr auf Telebasel in der grossen Baloise-Session-Nacht mit Konzerten der Bands «Culture Club», «Earth, Wind and Fire» und «Jamiroquai».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel