Ganz so wird sich das Bild an Konzerten erstmals wohl nicht mehr gestalten. Für die Durchführung von Events müssen immer noch Schutzmassnahmen ergriffen werden. (Bild: Keystone)
Schweiz

Konzertveranstalter begrüssen Lockerungen für Grossanlässe

Der Bundesrat hat die Massnahmen für Grossanlässe in der Schweiz trotz anhaltender Corona-Pandemie gelockert. Die Konzerveranstalter freut's.

Wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte, ist das Verbot von Grossanlässen mit mehr als tausend Menschen um einen Monat bis Ende September verlängert worden. Damit sollen die Kantone mehr Zeit gewinnen, um das Bewilligungsregime vorzubereiten und allenfalls die Kapazitäten für das Contact Tracing zu erhöhen. Der Branchenverband der Schweizer Konzertveranstalter begrüsst diesen Entscheid.

Vielleicht sollte man besser sagen: Für die Organisatoren grösserer Konzerte, Shows und Festivals macht es jetzt auch keinen grossen Unterschied mehr, ob sie den Betrieb Anfang September oder Anfang Oktober wieder aufnehmen können. Die meisten Grossveranstaltungen seien etwa aufgrund der Einreisebestimmungen für ausländische Künstler ohnehin ins nächste Jahr verschoben worden.

«Aber der Entscheid gibt den Veranstaltern natürlich die längst nötige Perspektive für das nächste Jahr», sagt Stefan Breitenmoser, Geschäftsführer der Swiss Music Promoters Association (SMPA) auf Anfrage von Keystone-SDA.

Planungssicherheit für Veranstalter

Dass die Grossveranstaltungen in den Bereichen Sport, Kultur und Religion erst ab Oktober wieder erlaubt sind, gibt der Branche «eine gewisse Planungssicherheit», sagt er weiter. Dies bedinge aber auch, dass man baldmöglichst wisse, was unter «strengen» Schutzmassnahmen zu verstehen sei. Laut Bund sollen diesbezüglich in Zusammenarbeit mit den Kantonen in den nächsten zwei Wochen einheitliche Kriterien erarbeitet werden. Auch die Veranstaltungsbranche wird sich in diesen Dialog einbringen und ihren Beitrag für glaubwürdige umsetzbare Schutzkonzepte leisten.

Für Stefan Breitenmoser ist klar: Auch wenn die Kantone in einigen Wochen wieder Bewilligungen für Konzerte und andere grössere Veranstaltungen erteilen können: «So etwas wie Normalität wird in unserer Branche erst gegen Mitte oder sogar Ende 2021 eintreten.» Schliesslich müsse auch das Publikum wieder das Vertrauen in den neuen alten Zustand gewinnen. «Die Ticket-Vorverkäufe werden nicht von heute auf morgen in die Höhe schnellen.»

Veranstaltungen mit mehr als tausend Personen sind in der Schweiz seit dem 28. Februar 2020 verboten. Mit dem Verbot wollte der Bundesrat die Zahl der Corona-Infektionen reduzieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel