Featured Video Play Icon
Gastronomin Jeanny Messerli mit Designerin Lela Scherrer und Roland Wetzel, Direktor des Museums Tinguely. (Bildmontage: zVg/Telebasel)
Basel

Sommergäste: Jeanny Messerli, Lela Scherrer, Roland Wetzel

Die letzten Sommergäste: Im Park des Museums Tinguely treffen sich Gastronomin Jeanny Messerli, Designerin Lela Scherrer und Museums-Direktor Roland Wetzel.

Am kommenden Sonntag treffen sich zum sechsten und letzten Mal Sommergäste zum Talk im schönen Park des Museums Tinguely. Unter der Leitung von Dani von Wattenwyl diskutieren:

  • Jeanny Messerli, Gastronomin (Gastgeberin)
  • Lela Scherrer, Mode- und Konzeptdesignerin
  • Roland Wetzel, Direktor Museum Tinguely

Jeanny Messerli: «Sie war plötzlich da», hiess es im Titel eines Tageswoche-Interviews mit Jeanny Messerli. Sie «kam von Zürich nach Basel und brachte Schwung in die hiesige alternative Szene. Kurt, nt/Areal und Kabar sind nur einige ihrer Stationen als Kulturveranstalterin». «20 Minuten» bescheinigte Jeanny Messerli «trotz chaotischer Ader Organisationstalent». An der Kunstgewerbeschule Basel studierte sie audiovisuelle Gestaltung. Seit 13 Jahren ist sie in der Geschäftsführung der Kabar (Restaurant Kaserne) tätig.

Lela Scherrer: gründete 2002 in Antwerpen/Basel ihr eigenes Studio für Mode- und Konzeptdesign. Ihre Arbeiten umfassen neben der eigenen Lab Kollektion Zusammenarbeiten mit Demna Gvasalia/Balenciaga, Antwerp Six Designern Walter van Beirendonck und Dries van Noten, Unternehmen wie ELLE und verschiedenen Handelsmarken. Sie entwickelt Innenarchitektur-Projekte, kreiert Personalausstattungen für Unternehmen und Museen sowie Kostüme für Theatergruppen in der Schweiz und in Belgien. Lela Scherrer ist Gastdozentin an verschiedenen Kunst- und Designhochschulen im In- und Ausland.

Roland Wetzel: ist seit April 2009 Direktor des Museums Tinguely in Basel. Er studierte in Zürich Kunstgeschichte, Betriebswirtschaft und Musikwissenschaft. Schwerpunkte seiner Forschungen und Interessen liegen in den transdisziplinären Kunstformen der 1910er und 1960er Jahre und in der Gegenwartskunst. Von 2000 bis 2009 war Roland Wetzel am Kunstmuseum Basel tätig. Am Museum Tinguely konzipiert er ein Ausstellungsprogramm, das sich schwerpunktmässig zwischen Jean Tinguelys Vorbildern, seinen Zeitgenossen und seiner Aktualität für die heutige Zeit definiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel