Featured Video Play Icon
(Video: Telebasel)
Basel

Fabian Frei: «Ich spüre ein bisschen Genugtuung»

Der FC Basel bezwingt Eintracht Frankfurt auch im Rückspiel. Rotblau darf damit ans Finalturnier der Europa League nach Deutschland reisen.

Die Hypothek aus dem Hinspiel für die Frankfurter war happig. Zu happig. Am Ende setzte sich der FC Basel auch im Rückspiel durch ein Tor von Fabian Frei kurz vor Schluss durch.

Der FCB war das bessere Team und kommt verdient weiter. Das muss auch Frankfurt-Trainer Adi Hütter nach dem Spiel attestieren: «Zum Wunder von Basel hat heute sehr viel gefehlt».

Defensives Basler Bollwerk

Die Partie war ein ständiges Auf und Ab. Die Gäste versuchten von Beginn weg, die Überraschung zu schaffen. Der FC Basel suchte sein Glück im Konterspiel. Stand defensiv felsenfest. Brachte die Hessen regelrecht zur Verzweiflung. «Die defensive Solidarität hat mir sehr gut gefallen. Sie haben konsequent nach hinten gearbeitet. Sie haben die Räume geschlossen», so Trainer Marcel Koller.

Den Unterschied gemacht hat am Ende der Rhythmus. Die Frankfurter gingen in der Schlussphase körperlich nach der langen Pause auf dem Zahnfleisch. Keine Überraschung für Trainer Adi Hütter: «Ich wusste, dass es hinten hinaus eng werden könnte. Das hat man dann auch gesehen».

Genugtuung bei Fabian Frei

Einmal mehr war es Fabian Frei, des für seine Farben den Unterschied machte. Marcel Koller nennt seinen Mittelfeldspieler bereits «Mr. Europacup».

Dieser erinnert sich, wo der FCB vor rund einem Jahr stand, und wo man jetzt steht: «Damals standen wir in Linz. Wir mussten uns anhören, dass die Mannschaft international zu wenig gut ist. Jetzt sitzen wir hier und diskutieren über die Viertelfinals in der Europa League», so Fabian Frei. «Das zeige, dass viele Leute, die nicht an uns geglaubt haben, falsch lagen. Ich spüre ein bisschen Genugtuung. Ich habe mich nach der Liga hingestellt und habe gesagt, dass die Saison nicht gut war. Genauso kann ich jetzt hier sitzen und sagen, dass die Europa League-Saison bislang sehr gut war», so der Mittelfeldspieler weiter.

Nun darf sich Rotblau auf ein weiteres Highlight freuen. Am kommenden Dienstag trifft der FC Basel in den Viertelfinals in der Arena auf Schalke auf Schachtar Donezk. Und wer weiss, vielleicht kann der FCB dort den nächsten Exploit in Europa feiern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel