Daniel Koch ist als Botschafter der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) aktiv und wirbt dabei für den sicheren Umgang im Wasser. (Screenshot: Instagram)
Schweiz

Daniel Koch taucht wieder auf – diesmal im Neoprenanzug

Auf Daniel Kochs Instagram-Account ist wieder ein witziges Video aufgetaucht. Es geht nicht um Corona – sondern um Gefahren beim Baden in Flüssen und Seen.

Die derzeit heissen Temperaturen ziehen in den Sommerferien die Leute in Massen an die Gewässer in der Schweiz. Chillen, grillen und ein paar Bierchen geniessen – das kann jedoch fatal enden. Die neue SLRG-Kampagne mit Daniel Koch, Chrigu Stucki und Mujinga Kambundji weist auf die Gefahren hin, sensibilisiert aber mit einer guten Prise Humor.

Dass Daniel Koch Humor hat, hat er in jüngster Zeit bereits mehrmals bewiesen, etwa als er im Anzug in die Aare stieg.  Der als «Mister Corona» bekannt gewordene Daniel Koch ist seit kurzem als Botschafter der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) aktiv. Passend taucht er im neuen Kampagnen-Video im Neoprenanzug mit Schnorchel und Taucherbrille – statt im Anzug.

Die diesjährige Kampagne der SLRG trägt den Titel «Save your friends» und macht die Schwimmerinnen und Schwimmer unter uns auf die verschiedenen Gefahren des Ertrinkens aufmerksam.

«Die Gefahr des Ertrinkens ist nach wie vor real, sowohl in Flüssen als auch in unseren Seen, und nur durch Sensibilisierung der Öffentlichkeit und Verhaltensänderungen kann die traurige Statistik Jahr für Jahr verringert werden», sagte Daniel Koch, selbst begeisterter Aareschwimmer, vor den Medien. Man müsse wissen, welche Risiken man eingehe, ohne sein eigenes Leben oder das der Retter zu gefährden – wie im Falle einer Pandemie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel