Featured Video Play Icon
Elisabeth Ackermann im Interview. (Video: Telebsel)
Basel

Ackermann zum Fehlmann-Rausschmiss: «Es musste sein!»

Es sei ihr nichts anderes übriggeblieben, als die Freistellung von Marc Fehlmann anzuordnen, erklärt Regierungsrätin Elisabeth Ackermann.

Der «Rausschmiss» kam überraschend. In einer kurzen Medienmitteilung erklärte die Vorsteherin des Präsidialdepartements Elisabeth Ackermann gestern Donnerstag, dass der Direktor des Historischen Museums per sofort freigestellt werde. Viel mehr war nicht zu erfahren.

Dass das Verhältnis zwischen Marc Fehlmann und Elisabeth Ackermann nicht das beste war, ist kein Geheimnis. Allerdings hiess es noch im Januar, man sei auf gutem Weg, sich zu finden. Das scheint nun doch nicht geklappt zu haben. Elisabeth Ackermann erklärt gegenüber Telebasel, es habe einen Konfliktklärungsprozess gegeben, aber der sei leider nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Deshalb hätte sie reagieren müssen, damit im Museum wieder in Ruhe gearbeitet werden könne.

Sie kündigte zudem an, dass die gesamte Geschäftsleitung neu aufgestellt werden würde. Von Seiten des betroffenen Marc Fehlmann ist lediglich bekannt worden, dass er die Kündigung nicht akzeptieren will. Mehr war von ihm nicht zu erfahren. Es heisst, er habe ein Verbot erhalten, mit den Medien zu reden.

Am Rande einer Veranstaltung konnte Telebasel Reporterin Sarah Leupi mit Elisabeth Ackermann über die Freistellung von Marc Fehlmann reden. Fragen und Antworten hier im Video:

1 Kommentar

  1. Naja endlich muss einmal ein MANN den kürzeren ziehen !!! Ist ja fast historisch !!! Weiter so Frauen, lasst Euch Euer Können und Intelligenz niemals von einem Mann streitig machen !!!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*