Featured Video Play Icon
Basel

Polizei rettet Mäusebussard aus Innenhof

Tierischer Einsatz für die Basler Kantonspolizei: Ein Mäusebussard steckte in einem Innenhof fest und musste befreit werden.

Der Pikettdienst der Basler Kantonspolizei wurde am Samstag, 1. August 2020, zu einem ganz besonderen Einsatz gerufen: Der Ausflug eines Mäusebussards endete in einer verzwickten Situation, aus der sich das Tier ohne fremde Hilfe nicht mehr befreien konnte.

Der Mäusebussard steckte in einem von mehrstöckigen Gebäuden umfriedeten Innenhof an der Burgfelderstrasse fest und konnte nicht mehr wegfliegen, wie die Basler Kantonspolizei am Montag auf Facebook mitteilte.

Startversuche des Vogels scheiterten

Jegliche Versuche des Greifvogels, sich aus seiner unangenehmen Lage zu befreien, scheiterten. Der Mäusebussard hatte nicht genug Platz, um ohne Probleme den Abflug zu meistern. Bei seinen Startversuchen flog der Vogel deshalb mehrmals in die Fensterscheiben eines nahe stehenden Gebäudes, weshalb Anwohner die Polizei alarmieren mussten.

Rettung erfolgreich

Die Polizisten waren schnell vor Ort und konnten den Mäusebussard mithilfe einer Decke einfangen und aus dem engen Innenhof befreien. Schliesslich wurde er im Kannenfeldpark in die Freiheit entlassen. Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte, überstand das Tier den Vorfall unbeschadet.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel