Der Vorfall ereignete sich an der Steinentorstrasse sowie an der Binningerstrasse. (Bild: Google Earth)
Basel

Männer schlagen 27-Jährigen nach Bar-Streit bewusstlos

Mehrere Männer schlugen in der Nacht auf Samstag an der Binningerstrasse und Steintorstrasse auf einen 27-Jährigen ein. Er erlitt schwere Kopfverletzungen.

In der Nacht auf Samstag, 1. August 2020, attackierten zwischen 4:30 und 05:00 Uhr in der Steinentorstrasse und an der Binningerstrasse zwischen vier und sieben Männer einen 27-Jährigen. Dieser wurde dabei erheblich verletzt, wie die Basler Staatsanwaltschaft mitteilt.

Laut bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft hatte sich der 27-Jährige mit Bekannten im Club The Stone Cocktail Bar aufgehalten. Aus noch unbekannten Gründen sei es zwischen ihm und mehreren Männern zu einem Streit gekommen, worauf die Security ihn und die anderen aus dem Lokal wies.

Die Auseinandersetzung verlagerte sich auf die andere Strassenseite, wobei offensichtlich mehrere Personen beteiligt waren, wie die Behörden weiter mitteilen. In der Folge flüchtete der 27-Jährige, verfolgt von mehreren Männern. Diese schlugen ihn in der Binningerstrasse zu Boden und versetzten ihm Fusstritte. Anschliessend flüchteten die Täter.

Das Opfer erlitt schwere Kopfverletzungen und war zeitweise nicht mehr ansprechbar. Der Mann wurde durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen.

Polizei sucht Täter

Gesucht werden vier bis sieben Männer:

  • Darunter ein Unbekannter, ca. 180 cm gross, südländischer Typ, schwarze, hochgestylte Haare, trug ein rotes T-Shirt und kurze Hose.

Über die anderen Täter liege zum aktuellen Zeitpunkt kein Signalement vor.

Derjenige, der ein rotes T-Shirt trug, stieg beim Birsigparkplatz in ein Taxi und entfernte sich in unbekannte Richtung, wie die Behörden weiter mitteilen.

Der genaue Tathergang und der Grund des Angriffs seien noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen.

Der Taxichauffeur sowie Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

0 Kommentare

  1. Reden dass das nicht nett ist! Echt jetzt?! Und woher will Rero wissen dass das Opfer selbst schuld ist?! Würde mich als Angestellter des Polizeiapparates aufhorchen lassen! Aber vermutluch NUR Worte eines wichtigtuerischen WindeiesReport

  2. Unbedingt mit den mutmasslichen Tätern reden, dass das nicht wirklich nett ist. Es ist in unserer Kuscheljustiz absolut wichtig. Übrigens, das Opfer ist selbst schuld! 🤐Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel