Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport-Beitrag vom 30. Juli 2020.
Basel

Gegen Thun geht es für den FCB praktisch um nichts mehr

Im zweitletzten Ligaspiel geht es für den FCB gegen Thun um nichts mehr. Rechnerisch ist der 2. Platz zwar noch möglich, realistisch ist er aber nicht.

Viele Spieler schonen oder sogar die U21-Mannschaft auflaufen lassen – das will Marcel Koller im Spiel des FCB gegen den FC Thun nicht tun. Auch nicht mit Blick auf die schwierige Aufgabe in der Europa League gegen Frankfurt.

«Solange der zweite Platz immer noch möglich ist, werden wir auch noch nicht weiter schauen – auch nicht auf das Frankfurt-Spiel», sagte Marcel Koller einen Tag vor dem Spiel im Berner Oberland. In Thun will der FCB also alles dafür tun, zu gewinnen.

Spannende Ausgangslage im Tabellen-Keller

Aber auf den 2. Tabellenplatz hat der FCB fast keine Chance mehr. St. Gallen dürfte in den letzten beiden Spielen insgesamt nur ein Unentschieden holen und der FCB müsste beide Spiele gewinnen. Nach hinten kann den Baslern aber nichts mehr passieren. Zu gross ist der Abstand auf Servette.

Dafür ist es im Tabellenkeller spannend: Sion und Thun liegen punktgleich auf. Die letzten beiden Spiele entscheiden, welches der beiden Teams in die Barrage gehen muss.

Ein Grund mehr für Marcel Koller, das Spiel gegen Thun seriös anzugehen – aus Respekt vor dem Wettbewerb. «Weil Sion und Thun um die Barrage spielen, wäre es nicht korrekt, wenn wir jetzt zehn Spieler schonen und mit der U21 an das Spiel gingen», sagte der Cheftrainer.

Keine optimale Vorbereitung

Trotzdem spürt man, dass der FC Basel das Spiel nicht so ernst nimmt. Dafür spricht auch, dass Rotblau vor dem Spiel auf dem Kunstrasen im Berner Oberland das Abschlusstraining nur auf normalem Rasen absolvierte. 

«Das habe ich mit den Spielern abgeklärt, dass wir das Training auf dem Rasen machen. Wir haben noch ein Aufwärmen vor dem Spiel. Da haben wir auch Erfahrung, dass wir das so aufnehmen können», sagte Marcel Koller dazu. Für ein Ligaspiel hat sich der FCB sicher auch schon besser vorbereitet.

Das Spiel wird am Freitag, 31. Juli 2020, um 20:30 Uhr in Thun angepfiffen. Ab dann sind Sie bei uns online via Live-Kommentar und Ticker dabei. 

1 Kommentar

  1. Jungs gebt alles! Wir stehen weiterhin voll hinter euch!
    In der nächsten Saison sieht alles wieder ganz anders aus!
    Viel Glück und vor allem 3 Punkte!
    Liebe GrüsseReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel