(Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Aufgemotzte Gebraucht-Handys erleben Verkaufsboom

Handykäufer entscheiden sich gemäss einer Erhebung des Online-Versandhändlers Digitec Galaxus immer öfters für ein Mobiltelefon aus zweiter Hand.

Die Verkäufe solcher Occasions-Smartphones haben stark zugenommen und sollen bis in zwei Jahren sogar noch markant weiter steigen. Die grössten Verkaufsrenner sind dabei aufgemöbelte iPhones.

Zwischen Januar und Juni 2020 haben die Kunden von Digitec Galaxus eineinhalb Mal so viele Gebraucht-Handys gekauft wie in der gleichen Zeitspanne im Vorjahr, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Damit seien diese Geräte beim Unternehmen die neuen Verkaufsrenner. Bis Ende Jahr dürfte gemäss den Angaben fast ein Prozent des gesamten Handy-Umsatzes aus den Verkäufen von Occasions-Handys stammen. Bis in zwei Jahren sollen gemäss der Mitteilung zudem bis zu drei Prozent der Verkäufe auf Occasions-Handys zurückzuführen sein.

Um die Handys für den Wiederverkauf aufzubereiten, werden sie gemäss der Mitteilung professionell geprüft und instand gesetzt. Digitec Galaxus arbeitet dafür mit den vier Marken Remade, Revendo, Recommerce und Recommerce Swiss zusammen, die allesamt solche Occasions-Telefone anbieten.

Die absoluten Stars unter den Gebraucht-Handys sind gemäss der Mitteilung iPhones: Sie machen 90 Prozent der verkauften Geräte aus. Die Telefone aus dem Hause Apple seien aufgrund ihrer Qualität und Bauweise bis zu zweimal wieder auffrischbar, wird Stefan Franchi, Handy-Chefeinkäufer bei Digitec Galaxus, in der Mitteilung zitiert. Abgeschlagen dahinter lägen die Verkaufszahlen wiederaufbereiteter Smartphones von Samsung, Sony, Huawei und Xiaomi. Solche Android-Geräte hätten allerdings in den letzten Monaten einen Umsatzsprung hingelegt, so Franchi weiter.

Frauen mögen Occasionen

Occasions-Geräte sind einerseits günstiger als neue Geräte, schonen andererseits aber auch die Umwelt, wie Digitec Galaxus weiter schreibt. Das scheint besonders Frauen anzusprechen: Während jedes vierte neue Smartphone von einer Frau gekauft wird, geht bei den gebrauchten Telefonen jedes dritte an eine Käuferin. Digitec Galaxus verweist auf Studien, wonach Frauen im Schnitt nachhaltiger einkaufen.

Einen Unterschied stellten die Autoren auch bezüglich des Alters der Käufer fest. Die 40- bis 49-Jährigen kaufen am häufigsten Gebraucht-Handys. Bei den neuen Handys sind die 30 bis 39-Jährigen die grösste Kundengruppe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel