Ein deutscher Autoraser ist am Sonntag in Leibstadt AG aus dem Verkehr gezogen worden: Er fuhr 193 km/h schnell statt wie höchstens erlaubt 80 km/h. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Autolenker (37) rast mit 193 km/h ausserorts in Leibstadt

Ein 37-jähriger Autolenker geriet am Sonntag in Leibstadt AG auf einer Ausserortsstrecke in eine Tempokontrolle der Kantonspolizei. Der Raser fuhr 193 km/h.

Der Lenker mit Wohnsitz im Bezirk Zurzach musste nach der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung auf der Rheintalstrasse auch seinen Führerausweis abgeben, wie die Kantonspolizei Aargau am Montag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Strafuntersuchung gemäss Raserartikel. Auf der Rheinthalstrasse gilt 80 km/h als Höchstgeschwindigkeit.

Fünf weitere Automobilisten – darunter ein 29-jährigen Neulenker – wurden mit Geschwindigkeiten zwischen 120 km/h und 134 km/h erfasst. Sie mussten ebenfalls ihren Führerausweis vor Ort zuhanden der Entzugsbehörde abgeben.

Vier weitere Automobilisten fuhren zwischen 30 km/h und 34 km/h zu schnell. Sie konnten weiterfahren. Sie müssen jedoch zu einem späteren Zeitpunkt mit dem Entzug ihres Führerausweises rechnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel