Featured Video Play Icon
International

Nackter Mann spaziert mit Maske untenrum durch London

In England ist am Freitag die Pflicht zum Tragen von Masken in Geschäften und anderen geschlossenen Räumen in Kraft getreten. Das passte nicht allen.

So etwa Tim Shieff (32), der die neue Corona-Regel zum Anlass nahm, am Freitag aus Protest (fast) nackt durch London zu spazieren, wie die «Daily Mail» berichtete. Die Blicke der Passanten wird er zweifelsohne auf sich gezogen haben. Denn nur sein bestes Stück war mit einer Maske bedeckt – Eben diesem «Kleidungsstück», welches es ab sofort in England in geschlossenen Räumen zu tragen gilt.

Bislang galt die Maskenpflicht in England nur in öffentlichen Verkehrsmitteln. Denn es wurde zunächst befürchtet, es könne zu einer hohen Nachfrage nach der in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen knappen Schutzausrüstung kommen. Ausserdem wurde gewarnt, Masken könnten durch häufiges Berühren oder ein trügerisches Gefühl von Sicherheit sogar kontraproduktiv sein.

Geldstrafe bis 100 Pfund

Aller Sorgen zum trotz: das Tragen einer Schutzmaske in Geschäften ist nun eben Pflicht. Und wer gegen die neue Regelung verstösst, muss mit einer Strafe von bis zu 100 Pfund (umgerechnet etwa 118 Franken) rechnen. Ob Shieff sich mit seiner Maskentrag-Variante in ein Laden begab, ist nicht bekannt.

Grossbritannien ist das am schlimmsten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Land in Europa. Der Regierung wird vorgeworfen, zu spät und falsch auf die Pandemie reagiert zu haben.

1 Kommentar

  1. Waren nicht alle Länder zu spät,zumal im Jahr 2015 Bill Gates die Welt warnte sich vorzubereiten auf eine Pandemie.
    Das ist keine Verschwörungstheorie sondern eine bittere Tatsache ,dass alle die Warnungen nicht ernst nahmen.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel