Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 25. Juli 2020.
Basel

Breite-Quartier trauert um seinen Kiosk

Der Kiosk an der Breite musste offiziell schliessen. Für die täglichen Besucherinnen und Besucher war es aber mehr als nur ein Kiosk.

Seit vier Jahren steht der Kiosk «gaw» bei der Breite – jetzt musste er seine Türen schliessen. Ein trauriger Tag für die Kundinnen und Kunden.

«Es ist eine schreckliche Situation»

Der Breite Kiosk wurde von der «Gesellschaft für Arbeit und Wohnen» geführt. Obwohl der Vertrag noch bis im nächsten Mai laufen würde, mussten sie ihre Türen schliessen. Das ist auch für die Besucherinnen und Besucher, welche sich dort fast täglich trafen, «eine schreckliche Situation», meint eine Stammkundin.

Für viele ist es nicht nur ein Kiosk, sondern auch einen Treffpunkt, welcher ihnen jetzt einfach genommen wird. Doch laut der «gaw» sollte als Anschlusslösung ein Kiosk mit neuen Besitzern aufmachen. Doch der Wert und die Erinnerung vom jetzigen Breite Kiosk wird von den Besuchern bestimmt nicht vergessen werden.

0 Kommentare

  1. Umsatzziele nicht erreicht….. dabei wird die gaw stark subventioniert und das projekt ist für mitarbeitende und besucher sehr sehr wichtig. Schaut doch auch auf diese aspekte und nicht nur suf gewinnoptimierung. „Anderen betreiber“ würde si h die gleiche finanzielle herausforderung stellenReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel