Der Bündner wurde wegen massiver Geschwindigkeitsüberschreitung angezeigt. (Bild: Keystone)
Schweiz

Polizei stoppt Raser (32) mit 229 km/h auf Autobahn

Ein Bündner war auf der A2 im Tessin mit 229 km/h unterwegs. Er wurde von der Polizei angezeigt und verlor seinen Führerschein.

Auf dem Streckenabschnitt bei Lugano erlaubt gewesen wären 120 km/h. Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntag im Gebiet Manno nordwestlich von Lugano, wie die Tessiner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der 32-jährige Mann mit Wohnsitz im Kanton Graubünden war kurz vor 23:30 Uhr in Richtung Norden unterwegs, als er in die Kontrolle geriet.

Der Raser wurde von der Staatsanwaltschaft wegen schweren Verstosses gegen das Strassenverkehrsgesetz angezeigt. Den Führerschein musste er abgeben.

3 Kommentare

  1. Einerseits ist es wahr, es ist ein schwerwiegender Verstoss. Auf der anderen Seite, wenn er 230kmh erreichte, liegt es wahrscheinlich daran, dass der Verkehr und die Strasse es erlaubten. Hat er jemanden in Gefahr gebracht? Er hat sicher übertrieben, aber 120kmh als Höchstgeschwindigkeit ist auch übertrieben.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel