Bis zu 30 Flugzeuge werden auf Quarantäne überprüft, sagt Daniel Mathys vom BAG. (Bild: Keystone)
Schweiz

Quarantäne-Einhaltung wird vom BAG mit Passagierlisten überprüft

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat angekündigt, die Einhaltung der Quarantänepflicht stichprobeartig zu kontrollieren.

Pro Woche werden die Passagierlisten von 20 bis 30 in der Schweiz ankommenden Flugzeugen überprüft. «Das BAG sorgt für eine gewisse Qualitätskontrolle bei der Quarantänepflicht und stellt die Informationen den Kantonen zu», sagte Patrick Mathys vom BAG am Freitag vor den Bundeshausmedien. Kontrolliert werden sollen ab Montag auch Busse. Damit könnten die Kantone auch wieder stichprobeweise kontrollieren, ob sich die Personen bei den kantonalen Stellen gemeldet haben und sich in Quarantäne befinden.

Begibt sich eine Person nach einer Reise in einem Risikoland nicht in Quarantäne, kann sie bis zu 10’000 Franken gebüsst werden.

Der Bund zählt aber weiterhin auf die Eigenverantwortung. Reisende seien grundsätzlich verpflichtet, sich selbst zu informieren, so Mathys. «Wir sind nicht in der Lage, und das ist auch nicht unser Ziel, eine flächendeckende Kontrolle einzurichten», sagte Mathys. Grundsätzlich seien die Kantone für die Kontrolle zuständig.

Mathys kündigte zudem an, dass der Bund die Liste der Risikoländer um ungefähr ein Dutzend erweitern wird. Die Liste umfasst aktuell 29 Ländern. Neu auf die Liste kommen wird etwa Luxemburg. Die entsprechende Verordnung werde momentan angepasst und dürfte gemäss aktuellem Zeitplan ab nächsten Mittwoch gelten, so Mathys.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel