«Hunkeler und die Augen des Ödipus» gibt es am Samstag, 18. Juli 2020, ab 20 Uhr auf Telebasel zu sehen.
Basel

Leiche ohne Augen – War es Eifersucht?

«Hunkeler und die Augen des Ödipus»: Obwohl pensioniert und mit Theaterabo, ist Hunkeler bei diesem Fall gefragt wie immer.

Eigentlich wollte der pensionierte Kommissär Hunkeler (Mathias Gnädinger) mit dem Premieren-Abo, das ihm seine Kollegen Madörin (Gilles Tschudi) und Lüdi (Marc Schmassmann) zum Abschied geschenkt hatten, lediglich seine alte Leidenschaft fürs Theater aufleben lassen.

Doch dann wird am Tag nach der kontroversen Premiere von Sophokles’ «König Ödipus» am Theater Basel der egozentrische Regisseur und Hauptdarsteller Bernhard Vetter (Axel Milberg) tot aus dem Rhein gefischt – ohne Augen.

Drama auf Premierenfeier

Als dringlich Tatverdächtige lässt Madörin Bernhard Vetters Ex-Geliebte, die ehemals gefeierte Theaterschauspielerin Judith Keller (Barbara Melzl), in Untersuchungshaft nehmen.

An der Premierenparty auf Vetters Hausboot war es zwischen Judith und dem Schauspieler zu offenen Feindseligkeiten gekommen. Aus Eifersucht? Judiths Tochter Beate (Marie Leuenberger) spielt in «König Ödipus» im Gegensatz zu ihrer Mutter eine Rolle – und Vetter hat ihr eine vielversprechende Karriere in Aussicht gestellt.

Nach ihrer Festnahme bittet Judith Hunkeler um Hilfe, denn dieser war vor über 30 Jahren nicht nur ins Theater, sondern vor allem auch in sie verliebt gewesen. Ausserdem gehörte er in der fraglichen Nacht zu Bernhard Vetters ausgewählten Gästen bei der Premierenparty – und kassierte dabei eine Ohrfeige vom wütenden Schauspieler.

«Hunkeler und die Augen des Ödipus» (2012) – am Samstag, 18. Juli und am 8. August, ab 20 Uhr – in jeweils drei Teilen.

«Hunkeler und der Fall Livius» (2009) am Samstag, 25. Juli, ab 20 Uhr – in drei Teilen

«Silberkiesel – Hunkeler tritt ab» (2011) – Sonntag, 16. August, ab 20 Uhr – in drei Teilen 

jeweils Teil 1 Start ca. 20 Uhr – Teil 2 Start ca. 20:42 Uhr – Teil 3 Start ca. 21:20 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel