Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport Beitrag vom 16. Juli 2020.
Basel

Klare Botschaft der Muttenzerkurve zu Verkaufsgerüchten

Gerüchte darüber, dass Präsident Burgener seine FCB-Anteile teilweise verkaufen will, heizen die Stimmung an. Die Muttenzerkurve hat sich klar positioniert.

Der FCB-Präsident Bernhard Burgener soll 20 bis 30 Prozent seiner Anteile am Club verkaufen. Dies berichtete die «Handelszeitung» anhand zweier voneinander unabhängigen Quellen.

Zurzeit besässe Bernhard Burgener die Mehrheit des Clubs und möchte diese auch behalten. Der Käufer sei die britische Investmentfirma Centricus. Die Beteiligung am Club sei Teil einer grösseren strategischen Beteiligung in der Region Basel.

Weder die Investmentfirma, noch Burgerner nahmen dazu gegenüber der «Handelszeitung» Stellung. Einen klaren Standpunkt zum allfälligen Verkauf vertritt die Muttenzerkurve. Fans haben in der Nacht auf Donnerstag in grellem Rot «Fuck off, Centricus» an die Geschäftsstelle des FC Basels geschmiert, berichtet «20 Minuten».

Vor einem Monat hatte die Kurve in einem offenen Brief den Rücktritt Bernhard Burgeners gefordert.

2 Kommentare

  1. Ein No go fremdes Eigentum zu beschmieren..Schämt Euch…. Die MK Fans kommen mir vor wie Kleinkinder im Sandkasten , die im Moment grad a chli trötzele.. Leider sind sie in der aktuellen Fussballwelt noch nicht angekommen.. ohne potentielle Geldgeber wird aus dem FCB eine Mannschaft die brav um den 4-6. Rang spielt. Wollen wir das ? …träumt weiter von einer Basler Lösung.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel