Featured Video Play Icon
Marcel Koller und Fabian Frei sprechen über den 4:0-Sieg im speziellen Klassiker. (Video: Telebasel)
Region

Marcel Koller: «Das Ergebnis war okay»

Der FCB gewinnt gegen den einen jungen FCZ mit 4:0. Trotzdem sei das Spiel schwierig gewesen. Die FCB-Stimmen nach dem Sieg im speziellen Klassiker.

Es war ein spezieller Klassiker: Bis auf drei Spieler aus der ersten Mannschaft, spielten beim FC Zürich die U21-Spieler aus der Promotion League. Der FC Basel war noch klarer der Favorit als sonst schon. Aus diesem Grund war der Druck auf die Basler enorm.

Keine einfache Aufgabe

FCB-Trainer Marcel Koller ist grösstenteils zufrieden, wie die Mannschaft seine Vorgaben umsetzten. «Wir haben gut nach vorne gespielt, hatten mehrere Chancen. Am Schluss war es auch vom Ergebnis okay, dass wir das vierte Tor noch erzielen konnten. Das hat dann gepasst», sagte der Cheftrainer nach dem Spiel.

Gegen die junge Zürcher Mannschaft zu spielen, sei nicht einfach gewesen, sagte Marcel Koller weiter: «Die wehren sich ja auch und können auch Fussball spielen. In dem Sinn haben sie alles hineingeworfen und sind kompakt gestanden».

Aufmunternde Worte von Frei

Fabian Frei, der mit zwei Toren brillieren konnte, ist mit seinem Trainer gleicher Meinung. «Bei aller Liebe: Es ist despektierlich, wenn man darüber spricht, dass es nur die U21 des Gegners ist. Schlussendlich ist es eine Promotion League Mannschaft.» Auch beim FCB habe es mehrere Spieler, die noch in der U21 spielen können und ihnen sage man auch nicht, dass sie nicht Super League tauglich sind.

Und zum Schluss gibt Fabian Frei noch aufmunternde Wort in Richtung der Spieler des FCZ: «Die Jungen haben das gut gemacht. Sie sollen weiter machen und sich nicht herunterziehen lassen, weil sie einen Match verloren haben».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel