Abklärung zur Identität der Verstorbenen und der genauen Todesursache sind am Laufen. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Frau stirbt bei Badeunfall im Zürichsee

Beim Strandbad Tiefenbrunnen ist eine leblos im Zürichsee treibende Frau geborgen worden. Sie starb trotz Reanimationsmassnahmen noch vor Ort.

Gegen 16.30 Uhr habe der Bademeister des Strandbads Tiefenbrunnen eine rund 50 Meter vom Ufer entfernt leblos im Wasser treibende Person entdeckte, teilte die Stadtpolizei Zürich am Mittwoch mit. Trotz Reanimationsmassnahmen des Badepersonals, einer Ärztin, der Stadtpolizei sowie von Schutz & Rettung Zürich sei die Frau noch vor Ort verstorben.

Abklärung zur Identität der Verstorbenen und der genauen Todesursache seien am Laufen.

Bereits rund zwei Stunden vorher wurde die Polizei wegen eines Badeunfalls im selben Strandbad alarmiert. Ein Angestellter des Strandbads und eine zufällig anwesende Ärztin hätten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die Frau gekümmert. Die Rentnerin sei danach in kritischem Zustand ins Spital gebracht worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel