Ausländische Touristen haben ab dem 1. August 90 Tage Zeit die Schweizer Mehrwertsteuer zurückzufordern. (Bild: Keystone)
Schweiz

Touristen können Schweizer Mehrwertsteuer 90 Tage lang zurückfordern

In der Schweiz können ausländische Touristen die Mehrwertsteuer ab dem 1. August 90 Tage lang zurückfordern. Bisher lag die Frist bei 30 Tagen.

Wenn ausländische Touristen die Schweizer Mehrwertsteuer für ihre Einkäufe zurückfordern wollen, können sie das in Zukunft 90 Tage lang tun statt wie bisher 30. Das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) verlängert die Frist ab 1. August.

Mit der Änderung der «Verordnung des EFD über die Steuerbefreiung von Inlandlieferungen von Gegenständen zwecks Ausfuhr im Reiseverkehr» gleicht die Schweiz ihre Regeln international gängigen Standards an, wie die Eidgenössische Steuerverwaltung am Dienstag in einer Mitteilung schreibt. Die Kundenfreundlichkeit werde so gesteigert. An den Voraussetzungen für den Nachweis steuerbefreiter Verkäufe im Reiseverkehr ändere sich nichts.

Da Touristen nur in seltenen Fällen länger als 30 Tage in der Schweiz sind, dürften die Mindereinnahmen bei der Mehrwertsteuer minimal sein, heisst es weiter. Für die Uhren-, Schmuck-, Tourismus- und überhaupt die Detailhandelsbranche habe die Neuregelung einen leicht positiven Effekt.

Die Verordnungsänderung entspricht einer Forderung des im Juni verstorbenen Luzerner FDP-Nationalrats Albert Vitali. Die in der Motion ebenfalls geforderte elektronische Exportvalidierung bedarf einer Gesetzesänderung. Hierzu wurde am 19. Juni 2020 die Vernehmlassung eröffnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel