Featured Video Play Icon
FCB Total vom 13. Juli 2020.
Basel

Die grosse Analyse im FCB Total

Nach dem Tief im Wallis folgt die Reaktion gegen YB – symptomatisch für die ganze FCB-Saison. Diese wird trotz Coronafällen fortgesetzt.

In der Super League soll es trotz der Coronawelle beim FC Zürich weitergehen. Wie die Liga am Montag mitteilte, findet die Partie Basel – Zürich wie vorgesehen am Dienstag (20:30 Uhr) statt.

Der FCZ wird mit wenigen Spielern der ersten Mannschaft antreten und das Kader mit Akteuren der zweiten Mannschaft aus der Promotion League komplettieren. An der Seitenlinie wird U21-Trainer Marinko Jurendic stehen. Er zog diese Variante einer allfälligen Verschiebung vor, die er mit einem Gesuch an die Liga hätte erwirken können.

Konnte so eine gute Lösung gefunden werden oder grenzt das schon fast an Wettbewerbsverzerrung?

Symptomatische Woche

Die letzte Woche fasste ziemlich gut zusammen, wieso der FCB in dieser Saison nicht oben mitspielen kann. Am Mittwoch im Wallis verlor er mit 0:1 gegen den Zweitletzten der Tabelle, obwohl er 35 Minuten lang in Überzahl agierte. Am Samstag gelang dem FCB dann die Reaktion gegen den amtierenden Meister. Damit entscheidet er die Direktduell-Bilanz gegen YB von dieser Saison zu seinen Gunsten.

Trotz des Siegs gegen die Berner ist Rotblau aus dem Meisterrennen ausgeschieden. Zu gross ist der Rückstand: Noch sechs Runden sind zu spielen und der FCB hinkt den Bernern sechs Punkte, den Ostschweizern sieben Punkte hinterher.

Trainerfrage

Und da kommt auch wieder die Trainerfrage auf: Bleibt Marcel Koller auch nächste Saison an der Seitenlinie der Basler tätig? Ohne Meistertitel wahrscheinlich nicht. Deshalb stellt sich die Frage, ob der Zürcher wirklich bis zum Saisonende bleibt.

Die sportliche Bilanz spricht nicht für Marcel Koller. Und da es keine normale Vorbereitungszeit für die kommende Saison geben wird, könnte es sinnvoll sein, den Trainer früh zu wechseln. So hätte der neue Trainer Zeit die Mannschaft einzustellen.

Aber Koller hat noch viel vor: Auf der einen Seite ist da noch die Titelverteidigung im Schweizer Cup und auf der anderen Seite ist da auch noch die Europa League. Dort muss der FCB im Rückspiel gegen Frankfurt das 3:0 bestätigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel