Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 13. Juli 2020.
Basel

Beginn des Baus, der für viele Diskussionen gesorgt hat

Am Montag hat der Bau der neuen Rheinterrassen begonnen. Das Baudepartement freut sich über den Projektstart – muss aber auch mit vielen Diskussionen rechnen.

Der Bau der neuen Rheinterrassen hat am Montag begonnen. Dabei soll es am Rheinufer mehr Platz um zu Verweilen geben. Das Projekt ist aber mit viel Geld und Fragen verbunden.

Über das Projekt wurde lange Zeit diskutiert. Schlussendlich wurde der Bau jedoch bewilligt und jetzt folgte also der Baustart. Aber: Die Terrassen sollen erst ab September für die Öffentlichkeit nutzbar sein.

Eine Visualisierung der Rheinterrasse. (Bild: bs.ch/pg landschaften)

Beim Baudepartement herrscht ist man erfreut, dass die Rheinterrassen nun realisiert wird. Schliesslich «schadet mehr Platz am Rhein nicht», meint Mediensprecher Daniel Hofer. Doch es steckt viel Geld in diesem Projekt – und dass die Terrassen nur drei Jahre am Rheinufer bleiben, wird sicherlich auch noch für weitere Debatten sorgen.

2 Kommentare

  1. Es ist für viele Leute selbstverständlich geworden, dass jede letzte Ecke öffentlicher Boden genutzt und ökonomisch ausgebeutet werden muss! Dazu kommen die vielfältigen Bewegungsvehikel, die abgestellt werden müssen (ÖV ist nicht cool) und der Konsum von Waren, deren Dreck dann wieder der „böse“ Staat wegräumen muss. Das ganze erinnert mich etwas an den Tourismus mit Riesenschiffen in Venedig und anderswo!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel