Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 12. Juli 2020.
Basel

Basler Sommerlager trotz Corona-Pandemie

Das Lagerhaus auf der Alp Morgenholz im Kanton Glarus empfängt seit 125 Jahren Gäste aus der ganzen Schweiz. Besonders beliebt sind die Sommerlager.

Wer schon einmal in einem Sommerlager war, kennt die Vorfreude nur zu gut: Nur noch ein paar Mal Schlafen bis das grosse Sommerabenteuer beginnt. 38 Kinder aus Basel haben sich für das diesjährige Lager auf der Alp Morgenholz im Kanton Glarus angemeldet. Lange war unklar, ob es in diesem Sommer überhaupt stattfinden kann.

Ausgerechnet zum 125. Jubiläum stand plötzlich alles vor dem Aus. Dank dem Einsatz der Veranstalteter und einem entsprechenden Schutzkonzept, konnte es dann aber trotzdem losgehen – wenn auch mit mehr Aufwand. «Wir haben unsere Charge, oder Ämtchen wie wir sie nennen, sind zum Beispiel WC-Touren. Die haben sonst immer nur morgens stattgefunden, jetzt wird das zweimal am Tag erledigt», so Michael Müller, Hausvater vom Morgenholz.

Vorfreude war riesig

Die Vorfreude bei den Teilnehmern war dafür umso grösser als sie wussten, dass ihr Sommermärchen doch stattfinden kann. Sie geniessen die Auszeit aus Basel. «Ich finde es sehr toll. Ich habe mich lange darauf gefreut und ich finde es schön, dass wir das jetzt doch noch machen konnten,» findet der 13-jährige Nevio.

Die neunjährige Yara stimmt dem zu. «Ich habe auch schnell neue Freundinnen gefunden. Und ich finde es mega toll hier.» Der Hausvater vom Lager ist laut eigener Aussage «Gotten froh», dass das Lager schlussendlich stattfinden konnte.

«Die Kinder halten sich auch an die Sachen. Puncto Händewaschen vor dem Essen, was man ja immer machen sollte. Aber wir schauen dieses Jahr ziemlich drauf. Die Kinder sind zufrieden. Ich als Hausvater bin zufrieden. Aber auch das Leiterteam ist zufrieden», sagte Michael Müller.

1 Kommentar

  1. Es soll bereits im September eine Landsgemeinde stattfinden. Also in wenigen Wochen. Ob das gut oder schlecht ist, wer weiss das schon. Kennen Sie Linthal,
    kennen Sie Luchsingen, kennen Sie Haslen? Sie kennen das Klöntal und den Klausenpass. Auch Glaronia Ferien sind möglich. Aber bitte unter absoluter Beachtung der Corona Regeln. Das ist wichtig. Auch wichtig für die Menschen, die im Glarnerland leben.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel