Featured Video Play Icon
Schweiz

Fahrer (18) steckt nach Unfall in brennendem Mercedes fest

In der Aarauerstrasse in Olten verlor ein Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und knallte in eine Betonmauer. Er war dann im brennenden Auto gefangen.

Am Samstagmorgen um circa 4:10 Uhr, war ein 18-jähriger Autofahrer in Olten auf der Aarauerstrasse in Richtung Dulliken unterwegs. Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit verlor er in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über seinen Mercedes, heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Solothurn. Er kam rechts von der Fahrbahn ab und prallte schliesslich frontal in eine Betonmauer.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Fahrer im Auto eingeklemmt und dieses fing an zu brennen, heisst es weiter. Mit vereinten Kräften gelang es Passanten, der Polizei und der Feuerwehr den Verunfallten aus dem Auto zu bergen und ihn dem Ambulanzteam zu übergeben. Zeitgleich konnte das brennende Auto gelöscht werden.

Mit Verdacht auf schwere Verletzungen wurde der Junglenker in ein Spital gebracht. Das Unfallauto erlitt Totalschaden. Durch Angehörige der Feuerwehr Olten wurde im Bereich der Unfallstelle eine Umleitung eingerichtet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel