Das berühmte Grand-Slam-Turnier in Wimbledon kann dieses Jahr nicht stattfinden. (Bild: Keystone)
International

Wimbledon zahlt trotz Turnier-Ausfall Preisgeld aus

Die Organisatoren des Wimbleon-Turniers zahlen trotz Ausfall in diesem Jahr Preisgeld aus. Dies, um finanziell angeschlagene Tennis-Spieler zu unterstützen.

Trotz der Absage des Grand-Slam-Turniers von Wimbledon zahlen die Organisatoren Preisgeld aus. Damit wollen sie vor allem jenen Profis helfen, die wegen der Coronavirus-Pandemie derzeit nur wenige oder gar keine Einnahmen haben. Wie die Organisatoren mitteilten, erhalten die jeweils 128 Frauen und Männer, die im Hauptfeld des Turniers gestanden hätten, jeweils 25’000 Pfund.

Für alle 224 Spielerinnen, die in der Einzel-Qualifikation angetreten wären, gibt es noch 12’500 Pfund. Insgesamt zahlen die Organisatoren von Wimbledon zehn Millionen Pfund an die Athleten aus. Das Grand-Slam-Turnier in London hat in diesem Jahr trotz der Coronavirus-Pandemie wenig finanziellen Schaden genommen, da die Veranstaltung mit einer siebenstelligen Summe gegen übertragbare Krankheiten versichert worden war.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel