Hier fand die alkoholreiche Abschlussfeier statt. (Screenshot: SCHI-RI-WIP)
Schweiz

Schulratspräsidentin kauft Abschlussklasse 27 Flaschen Schnaps

In Walenstadt (SG) hat eine Schulratspräsidentin einer Sekundarschule zum Abschluss 27 Flaschen Alkohol gekauft. Die Eltern der Schüler sind entsetzt.

Zum Abschluss hat eine Schulratspräsidentin in Walenstadt im Kanton St. Gallen ihren Schülern 27 Flaschen Alkohol geschenkt. Darunter Tequila, Wodka, Jägermeister und Alkopops, schreibt der «Blick». Die Abschlussfeier in einer Hütte im Flumserberg endete daraufhin in einem Saufgelage.

Wütende Eltern

Die Eltern der 21 minderjährigen Schüler sind entsetzt. «Schulratspräsidentin Pascale Dürr hat die Minderjährigen mit den Flaschen eingedeckt. Ihre eigene Tochter hat an dem Abend auch mitgefeiert», sagt Oliver Zerres, dessen 15-jährige Tochter auch an der Party war. «Meine Tochter war mit der Situation überfordert und rief uns an», erzählt er weiter. Ein paar Jugendliche mussten sich übergeben und andere waren schon komplett weggetreten, schreibt der «Blick».

Schnaps auf Rechnung der Eltern

Der gekaufte Alkohol wurde dann auch noch heimlich den Eltern in Rechnung gestellt. «Für die Feier und Übernachtung wurden 63 Franken pro Kind veranschlagt», so Zerres gegenüber dem «Blick». «Miete für die Hütte und Frühstück kosteten circa 700 Franken. Von dem Rest wurden die Schnapsflaschen gekauft.»

Die Eltern der betroffenen Schüler wollen das nicht akzeptieren und fordern ihr Geld bei der Schulleitung zurück. Die Schulratspräsidentin Pascale Dürr meint gegenüber den wütenden Eltern, dass «so ein bisschen Alkohol nichts ausmache». 2008 entliess Dürr jedoch einen Lehrer, weil er eine Alkoholfahne hatte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel