Featured Video Play Icon
«Silberkiesel – Hunkeler tritt ab» gibt es am Samstag ab 20 Uhr auf Telebasel zu sehen.
Basel

Hunkeler scheitert fast an Diamanten

«Silberkiesel – Hunkeler tritt ab»: Einen Tag vor der Pensionierung des Kommissärs scheitert eine Observierung und Diamanten landen in der Basler Kanalisation.

Kommissar Hunkelers (Mathias Gnädinger) letzte Amtshandlung geht schief: Ein Diamantenkurier entzieht sich der Observierung, die Ware landet in der Basler Kanalisation und Hunkelers Kollege Lüdi (Marc Schmassmann) wird lebensgefährlich verletzt. Von Schuldgefühlen geplagt, begibt sich Pensionär Hunkeler auf die Suche nach den «Silberkieseln».

Diamanten im Zug

Der mit dem Zug anreisende belgische Diamantenschmuggler Dennis Lombard (This Maag) soll observiert werden, und die Polizei zu seinem unbekannten Auftraggeber führen, mutmasslich in die höchsten Kreise. Aber die verdeckte Operation misslingt, der Kurier wird misstrauisch, entdeckt seine Beschatter und ergreift die Flucht Richtung Innenstadt.

Hunkeler entgleitet die Kontrolle

Hunkelers Nachfolger Madörin (Gilles Tschudi) übernimmt die Führung. Nach einer wilden Verfolgungsjagd deponiert Dennis Lombard das Schmuggelgut, ein Säckchen mit glitzernden Edelsteinen, in der Basler Kanalisation – und wird dann von Hunkelers Assistent Lüdi gestellt. Es kommt zu einem Handgemenge zwischen den beiden, bei der Lüdi von einem Querschläger aus seiner eigenen Dienstwaffe lebensgefährlich verletzt wird. Der Diamantenkurier entkommt ohne Ware.

Nase vorn

Der frisch pensionierte Hunkeler, von Schuldgefühlen und Sorge um Lüdi umgetrieben, kann sein neues Leben mit seiner Hedwig (Charlotte Heinimann) im Elsass nicht geniessen. Auch er nimmt die Fährte der Diamanten auf, um die ahnungslosen Finder der Steine vor der Lebensgefahr zu warnen, in der auch sie sich befinden.

Währenddessen sucht die Polizei unter ihrem neuen Chef Madörin, der das volle Vertrauen von Staatsanwalt Suter (Jürg Löw) geniesst, ebenso fieberhaft wie erfolglos nach dem untergetauchten Dennis Lombard. Und so hat Hunkeler letztendlich mit seinem Gespür für die Sehnsüchte der kleinen Leute auch als Pensionär wieder einmal die Nase vorn.

«Silberkiesel – Hunkeler tritt ab» (2011) – Samstag 11.7. und Sonntag 16.8. – in drei Teilen – ab 20 Uhr

«Hunkeler und die Augen des Ödipus» (2012) – Samstag 18. Juli und 8.8. – in drei Teilen – ab 20 Uhr

«Hunkeler und der Fall Livius» (2009) Samstag 25. Juli – in drei Teilen – ab 20 Uhr

Teil 1 Start ca. 20 Uhr – Teil 2 Start ca. 20.42 Uhr – Teil 3 Start ca. 21:20

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel