Featured Video Play Icon
Basel

Rund 250 Menschen protestieren in Basel gegen Rassismus

Rund 250 Menschen haben am Samstag in Basel im Rahmen einer bewilligten Kundgebung gegen Rassismus protestiert. «Wir wollen Veränderung sehen», wurde gefordert.

Die Kundgebung auf dem Barfüsserplatz mitten in der Stadt dauerte nur gerade eine Viertelstunde. Die zumeist schwarz gekleideten Demonstrierenden trugen weisse Schilder mit den Namen von Menschen, die wegen Rassismus ihr Leben verloren haben. Die von den Behörden bewilligte Kundgebung verlief ohne Probleme.

Punkt 14 Uhr legten sich die Kundgebungsteilnehmer, die praktisch ausnahmslos eine Schutzmaske trugen, auf den Rücken und verharrten liegend 8 Minuten und 46 Sekunden. Sie erinnerten damit an den Tod des Afroamerikaners George Floyd im vergangenen Mai.

Danach knieten die Demonstrierenden nieder und erhoben die Faust, derweil über ein Megaphon sieben Forderungen verlesen wurden, die sich gegen Rassismus in der Schweiz richteten.

Zum Abschluss der bewilligten und friedlichen Kundgebung wurde drei Mal «Exit Racism Now!» skandiert.

3 Kommentare

  1. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Die Demo war am Barfüsserplatz und behinderte überhaupt keine ÖV! Es muss toll sein keine weiteren Sorgen zu haben. So doof, dass es Menschen gibt, die sich für Gerechtigkeit, Gleichbehandlung für alle, jedoch vor allem schwarze einsetzen. 😑 Ach und noch etwas.. Die Demo war bewilligt!Report

  2. Immer die gleiche Schweinerei. Wann werden diese Demonstranten gebüsst. Verhindern des öffentlichen Verkehrs ist eine Straftat. Es gibt Notfälle und ältere Leute die aufs Tram angewiesen sind. Hört auf ihr Idioten und Demonstriert wo niemand behindert wird. DANKE.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel