Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 4. Juli 2020.
Basel

Neustart der Messe trotz Coronavirus

Mit einem umfassenden Schutzkonzept will die MCH Group das Vertrauen von Ausstellern und Besuchern zurückgewinnen.

Das Coronavirus macht der Messebranche stark zu schaffen. Es trug dazu bei, dass die Uhrenmesse Baselworld nicht mehr in der gewohnten Form stattfinden kann. Und die grosse Art Basel konnte in diesem Jahr nur online durchgeführt werden. Messen sind zwar inzwischen wieder erlaubt, dafür ist jedoch ein umfassendes Schutzkonzept nötig.

Messe stellt Schutzkonzept vor

Um verschiedenen Ausstellern wieder Lust an den Messen zu machen, hat die MCH Group ihr Schutzkonzept am Freitag vorgestellt. Sie tat dies nicht an einer trockenen Pressekonferenz, sondern organisierte extra eine kleine Ausgabe der Designmesse Blickfang. Die Besucher konnten sich so ein realistisches Bild von den Schutzmassnahmen an Messen machen.

Jeder Besucher wird registriert

Ein zentraler Punkt ist die Überwachung der Besucher. Nur wer namentlich registriert wurde, darf die Messehallen betreten. Beim Eingang wird mit einer Wärmebildkamera die Körpertemperatur gemessen. Besucher mit verdächtigen Werten, können so am Zutritt gehindert werden.

Wer eine Messe-Halle betritt oder verlässt, wird akribisch erfasst. Überwachungssysteme beobachten ständig, wo sich die Besucher aufhalten. Kommt es an gewissen Punkten zu einem zu grossen Aufkommen an Personen, wird sofort ein Alarm ausgelöst.

Den Besuchern werden Hygienemasken und Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Unzählige blaue Punkte, die auf den Boden geklebt wurden, erinnern daran, den Sicherheitsabstand von 1.50 Metern einzuhalten.

Das Sicherheitskonzept zieht sich durch die ganze Messeorganisation, vom Aufbau bis zum Abbau der Stände. Da nicht jeder Anlass in den Räumen gleich gross ist, bzw. mehr oder weniger Leute anzieht, würde das Sicherheitskonzept für jeden Anlass angepasst.

Ein Neustart für die Messe

Messe CEO Bernd Stadlwieser spricht von einem Neustart. Und auch für Regierungsrat Christoph Brutschin ist klar, das Schutzkonzept ist ein wichtiger Beitrag, um das Vertrauen bei Ausstellern und Besuchern wieder herzustellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel