Die Swiss Tour ist ein beliebter Sommer-Event; hier in Basel im Jahr 2017. (Archivbild: Keystone)
Schweiz

Keine Swiss Tour in diesem Jahr

Die höchste nationale Beachvolleyball-Serie (Swiss Tour), die Ende Mai in Locarno hätte beginnen sollen, findet 2020 nicht statt. Grund sei das Schutzkonzept.

Laut Swiss Volley und dem zuständigen Veranstalter lassen sich die Vorgaben des Bundes zur Eindämmung des Coronavirus bei den Turnieren der Swiss Tour nicht komplett umsetzen.

Man habe diverse innovative Optionen geprüft, die einerseits die Auflagen des Bundes erfüllen und anderseits den Charakter der swiss Tour mit Gratiseintritt, Sommer-Feeling und spontanen Besuchen erhalten würden, teilte Swiss Volley mit. Eine gangbare Lösung fand man nicht.

Das Hauptproblem ist die vom Bund auf 1’000 Personen beschränkte Besucherzahl bis Ende August sowie die Sicherstellung des «Contact Tracings». Die auf sieben Schweizer Städte verteilte Swiss Tour lockt täglich bis zu 5’000 Personen in die Arenen. Ein Ticket brauchte es für einen Besuch bisher nicht.

Swiss Volley prüft derzeit eine alternative Durchführung der Elite-Schweizer-Meisterschaften, die traditionell als Abschluss der Turnierserie auf dem Bundesplatz in Bern stattfinden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel