Der Luftfahrt-Dienstleister Jet Aviation streicht am Flughafen Basel-Mulhouse rund 200 Stellen. (Bild: Keystone)
Basel

Jet Aviation streicht 200 Stellen am EuroAirport

Der Luftfahrt-Dienstleister Jet Aviation wird an seinem Standort am Flughafen Basel-Mulhouse rund 200 Stellen abbauen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP.

Die Nachrichtenagentur AFP erhielt die Information am Mittwoch vom Management der Betreibergesellschaft. Die Umstrukturierung werde zur Streichung von mindestens 190 Stellen bei Jet Aviation führen, teilte die Unternehmensleitung in einer internen Mitteilung mit.

Jet Aviation beschäftigt derzeit am EuroAirport Basel-Mulhouse für die Umrüstung von Verkehrsflugzeugen in Privatjets für wohlhabende Kunden etwa 1’200 Mitarbeiter. Es handle sich dabei mehrheitlich um französische Staatsangehörige oder in Frankreich wohnhafte Personen.

Konflikt mit französischen Behörden droht

Das Unternehmen, eine Tochtergesellschaft des US-Verteidigungsluftfahrtkonzerns General Dynamics, hatte bereits im Mai die Absicht angekündigt, seine Belegschaft reduzieren zu wollen. Dabei berief es sich auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Luftfahrtindustrie.

Allerdings könnte das Unternehmen noch Probleme mit den französischen Behörden bekommen. Gemäss Jean-Luc Johaneck von der Grenzgänger-Vereinigung «Comitée de défense des travailleurs frontaliers» entspreche der Entlassungsplan nicht den französischen Vorschriften für Sozialpläne. «Aber es gilt französisches Recht, weil der Flughafen auf französischem Territorium liegt», habe Johaneck betont.

1 Kommentar

  1. Habe ich da etwa etwas verpasst ? Seit wann bitte gelten dort französische rechte ? Es gelten Schweizer rechte. Der Herr sollte sich mal besser informieren. PS. Bin jet Mitarbeiter und nicht wohnhaft in Frankreich sondern in Basel !Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel