Featured Video Play Icon
Das sind die grössten Stilikonen aller Zeiten. (Video: Telebasel)
International

Die drei grössten Stilikonen aller Zeiten

Über Stil lässt sich trefflichst streiten. Hat jemand Stil oder nicht? Wir zeigen Euch unsere Top 3 der Stilikonen.

Trends kommen und gehen, aber Stilikone bleibt Stilikone – über alle Zeiten hinweg. Und nur wenige Frauen können sich zu diesem Kreis zählen. Marilyn Monroe, Audrey Hepburn gehören dazu. Auch Coco Chanel zählt zu diesen wenigen grossen Stilikonen. Denn: Ohne sie wäre Mode nicht das, was sie heute ist.

Coco Chanel (1883–1971)

Die französische Modedesignerin Gabrielle «Coco» Chanel ist wohl die Mutter aller Stilikonen. Für sie war Mode so viel mehr als einfach nur «Mode» – eher ein Statement.

Coco Chanel kombinierte sportliche Kleider mit Eleganz und revolutionierte mit Bequemlichkeit, Bewegungsfreiheit und Verführung die Mode. Sie erfand ausserdem das weltberühmte Chanel-Kostüm und das klassische «kleine Schwarze». Das besitzt wahrscheinlich heute jede Frau in ihrem Kleiderschrank.

Coco Chanel gründete mit ihrem eigenen Unternehmen ein Imperium, dessen Erfolg bis heute andauert. Kaum ein anderes Modeimperium ist so zeitlos und elegant wie Chanel und Mademoiselle Chanel hat einen grossen Beitrag dazu geleistet. Heute ist sie eine Legende.

Marilyn Monroe (1926-1962)

Mit den roten Lippen, denn wasserstoffblonden Haaren und ihren Kurven (das wäre heute übrigens Kleidergrösse 42) hat sie nicht nur den ehemaligen Präsidenten, John F. Kennedy, um den Finger gewickelt, sondern die ganze Welt. Marilyn Monroe galt als Weiblichkeit in Person und hatte einen unvergleichlichen Stil. Es gibt wohl kaum jemanden, der so viel Sexiness versprüht hat, wie sie.

Audrey Hepburn (1929-1993)

Audrey Hepburn dominierte in den 50er und 60er Jahren die Kinoleinwände. Spätestens seit ihrer Rolle im Filmklassiker «Breakfast at Tiffany’s» kennt sie die ganze Welt: Die Strassen sind menschenleer, ein New Yorker-Taxi fährt vor und hält vor dem Schaufenster von «Tiffany». Eine junge Frau steigt aus – ein Dutt, eine Perlenkette und eine überdimensionale Sonnenbrille. Sie trägt ein schwarzes Kleid von Givenchy.

Diese Szene im Film hat Audrey Hepburn übeStikr Nacht zur Stilikone gemacht. Und auch den Modezar Hubert de Givenchy, der das Kleid entworfen hat, kannte von diesem Moment an die ganze Welt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel