Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 22. Juni 2020.
Basel

Musikalische Pistolen im Museum Tinguely

Der mexikanische Künstler Pedro Reyes verwandelt Waffen in Musikmaschinen. Ab Mittwoch können die im Museum Tinguely bewundert werden.

Waffen und Gewalt gehören zu seinem Leben. Pedro Reyes, 48 Jahre alt, geboren in Mexiko, einem Land das nicht unbedingt zu den friedlichsten Flecken dieser Erde zählt.

Schon früh sei er in seiner Heimat mit der Gewalt konfrontiert worden. Das habe ihn und sein künstlerisches Schaffen geprägt, erklärt Reyes immer wieder, wenn die Frage nach den Waffen in seiner Kunst auftaucht.

Waffen werden zu Spieldosen

In seinen aktuellen Arbeiten funktioniert er nun Waffenteile zu Musikspieldosen um. Laut der Erklärung aus dem Museum Tinguely geht es dem Künstler darum, Instrumente des Todes zu Musikinstrumenten zu transformieren,  die für Dialog und Austausch stehen.

Im Dialog mit Tinguelys Mengele-Totentanz

«Pedro Reyes. Return to Sender» ist die fünfte Ausstellung in einer Reihe, die im Dialog mit Jean Tinguelys Mengele-Totentanz (1986) steht. Ab dem kommenden Mittwoch kann die Ausstellung besucht werden. Sie dauert bis am 15. November.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel